Dammarie-les-Lys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dammarie-les-Lys
Wappen von Dammarie-les-Lys
Dammarie-les-Lys (Frankreich)
Dammarie-les-Lys
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Melun
Kanton Saint-Fargeau-Ponthierry
Gemeindeverband Melun Val de Seine
Koordinaten 48° 31′ N, 2° 38′ OKoordinaten: 48° 31′ N, 2° 38′ O
Höhe 37–93 m
Fläche 10,24 km2
Einwohner 21.891 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2.138 Einw./km2
Postleitzahl 77190
INSEE-Code
Website http://www.mairie-dammarie-les-lys.fr

Dammarie-les-Lys ist eine französische Gemeinde mit 21.891 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Melun und zum Kanton Saint-Fargeau-Ponthierry.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort grenzt südwestlich an die Stadt Melun, die sich auf der anderen Seite der Seine befindet. Das Zentrum von Paris liegt nord-nordwestlich und ist 62 km entfernt. Südlich der Gemeinde breitet sich der Forêt de Fontainebleau aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dammarie-les-Lys wurde erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Das „Dammarie“ im Ortsnamen leitet sich von einem Gebetshaus ab, welches der Jungfrau Maria gewidmet war.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abteiruine

Partnergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1208–1211.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Les vestiges de Notre Dame du Lys

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dammarie-les-Lys – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien