Dampierre (Calvados)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dampierre
Dampierre (Frankreich)
Dampierre
Gemeinde Val de Drôme
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Koordinaten 49° 3′ N, 0° 52′ WKoordinaten: 49° 3′ N, 0° 52′ W
Postleitzahl 14350
Ehemaliger INSEE-Code 14217

Dampierre ist eine Ortschaft im französischen Département Calvados in der Normandie. Die bis zum 1. Januar 2017 bestehende Gemeinde gehörte zum Kanton Aunay-sur-Odon und zum Arrondissement Vire. Sie wurde durch ein Dekret vom 26. September 2016 mit La Lande-sur-Drôme, Saint-Jean-des-Essartiers und Sept-Vents zur Commune nouvelle Val de Drôme zusammengelegt. Seither ist sie eine Commune déléguée.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindegemarkung umfasste 5,26 km². Dazu gehörten neben der Hauptsiedlung auch die Weiler La Lande, Le Village au Blond, La Monerie, Le Bourg, La Prairie, Les Azes, Le Moulin, La Fouquerie, Le Betzée, Les Mares, La Bertherie, La Campagne, Le Pavillon, Le Château, Le Hurel, Berguenotte, Dajon, Le Pelletier, La Maillarderie und Le Boucher. Nachbargemeinden waren Le Perron im Nordwesten, Sept-Vents im Norden und Nordosten, Saint-Jean-des-Essartiers im Osten, Souleuvre en Bocage im Südosten und Süden sowie Placy-Montaigu im Südwesten und Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2004 2009 2014
Einwohner 234 200 169 173 136 121 116 116 130
Kirche Saint-Pierre

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Calvados. Band 1, Flohic Editions, Paris 2001, ISBN 2-84234-111-2, S. 58–61.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dampierre (Calvados) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien