Dan Gilroy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dan Gilroy (2014)

Daniel Christopher Gilroy (* 24. Juni 1959 in Santa Monica, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und ehemaliger Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Christopher Gilroy ist ein Sohn des Drehbuchautors Frank D. Gilroy. Sein Zwillingsbruder ist der Filmeditor John Gilroy und sein älterer Bruder der Drehbuchautor Tony Gilroy. Er studierte am Dartmouth College.[1] Mit seinem Bruder Ed gründete er die Dance-Pop-Band Breakfast Club. Zu der damaligen Zeit war Dan mit Madonna liiert und brachte ihr das Gitarrenspiel bei.[2] Nach der Auflösung der Band 1988 widmete sich Gilroy dem Schreiben und debütierte mit dem Science-Fiction-Film Freejack – Geisel der Zukunft als Drehbuchautor.

Mit Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis aus dem Jahr 2014 gab er sein Regiedebüt. Er verfasste auch das Drehbuch, die Hauptrolle übernahm Jake Gyllenhaal. Für seine Arbeit wurde Gilroy u.a. 2015 für den Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch nominiert. Ferner gewann er 2014 den Preis einen Boston Society of Film Critics Award als Bester neuer Filmemacher.

Seit dem 14. März 1992 ist Gilroy mit der Schauspielerin Rene Russo verheiratet. Sie haben eine gemeinsame Tochter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Drehbuchautor

Als Regisseur

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Newsmakers, dartmouthalumnimagazine.com
  2. Madonna, Biography, people.com