Dangeau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum französischen Romanisten, Grammatiker und Phonetiker siehe Louis de Courcillon de Dangeau.
Dangeau
Wappen von Dangeau
Dangeau (Frankreich)
Dangeau
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Châteaudun
Kanton Brou
Gemeindeverband Communauté de communes du Bonnevalais
Koordinaten 48° 13′ N, 1° 17′ OKoordinaten: 48° 13′ N, 1° 17′ O
Höhe 130–184 m
Fläche 39,63 km2
Einwohner 934 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 28160
INSEE-Code

Dangeau ist eine französische Gemeinde mit 934 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Châteaudun und zum Kanton Brou.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 1006 915 829 749 742 775 929 962

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philippe de Courcillon, Marquis de Dangeau (1638–1720)
  • Louis de Courcillon, dit L’Abbé de Dangeau (1643–1723)
  • Jacques Madubost (* 1944), französischer Leichtathlet, geboren in Dangeau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dangeau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien