Dangerous Woman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dangerous Woman
Studioalbum von Ariana Grande
Cover
Veröffentlichung 20. Mai 2016
Aufnahme 2014–2016
Label Republic
Format CD, Download
Genre Pop
Anzahl der Titel 11 / 15
Laufzeit 39:09
Produktion Max Martin, Ilya Salmanzadeh, Johan Carlsson, Tommy Brown, Twice as Nice, Mr. Franks, Billboard, Ali Payami, Ryan Matthew Tedder
Chronologie
My Everything Dangerous Woman
Singleauskopplungen
1. 11. März 2016 Dangerous Woman
2. 6. Mai 2016 Into You
3. 30. August 2016 Side to Side
4. 10. Januar 2017 Everyday
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

Dangerous Woman ist das dritte Studioalbum der US-amerikanischen Sängerin Ariana Grande. Es erschien am 20. Mai 2016 beim Label Republic und enthält die Singles Dangerous Woman, Into You, Side to Side und Everyday.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grande begann mit den Aufnahmen für das Album 2014, kurz nachdem ihr vorheriges Album My Everything erschienen war. Ursprünglich war vorgesehen, dass der Titel von Dangerous Woman ein anderer sei, Moonlight.[1] Jedoch bestätigte Grande im Januar 2016 bei Jimmy Kimmel Live!, dass der Titel des Albums zu Dangerous Woman geändert worden sei.[2] Des Weiteren war der Song Focus, der im Oktober 2015 als Single erschien, als erste Single des Albums angedacht.[3] Allerdings ist dieser nur auf der japanischen Deluxe-Edition des Albums enthalten und der Song Dangerous Woman wurde als erste Single ausgewählt.[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auszeichnungen & Promotion: Das Album wurde durch eine Reihe von Auftritten beworben, darunter Dangerous Woman bei den MTV Movie Awards & Side To Side sowohl bei den American Music Awards als auch bei den MTV Video Music Awards 2016.
  • Singleauskopplungen: Am 30. Oktober 2015 veröffentlichte Grande den Song Focus als Single, der jedoch nur auf der japanischen Deluxe-Edition enthalten ist.[5]
  • Dangerous Woman: Die erste Single des Albums, die den gleichen Titel wie das Album trägt, wurde am 11. März 2016 veröffentlicht. Das Lied belegte Platz 8 der Billboard Hot 100 und Platz 30 der Charts in Deutschland.[6][7] Das Musikvideo zum Lied wurde am 31. März 2016 auf Vevo veröffentlicht.[8]
  • Into You: Als zweite Single des Albums wurde Into You am 6. Mai 2016 veröffentlicht. Am 15. Mai 2016 bestätigte Grande, dass der Song die zweite Single werde.[9]
  • Side to Side: Die dritte Single von Dangerous Woman Side to Side wurde am 30. August 2016 veröffentlicht. Das Video zur Kollaboration mit Nicki Minaj wurde zwei Tage vorher auf der Website der Modemarke Guess zu Promotionszwecken veröffentlicht.
  • Everyday: Die vierte Single des Albums Everyday mit dem Rapper Future wurde am 10. Januar 2017 veröffentlicht.
  • Das Lyric-Video und das Musikvideo erschienen im Februar 2017.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Songwriting Länge
1. Moonlight Ariana Grande, Tommy Brown, Victoria McCants, Peter Lee Johnson 3:22
2. Dangerous Woman Johan Carlsson, Ross Golan 3:56
3. Be Alright Tommy Brown, Victoria McCants, Khaled Rohaim, Nicholas Audino, Lewis Hughes, Willie Tafa 2:57
4. Into You Ariana Grande, Martin, Savan Kotecha, Alexander Kronlund, Ilya Salmanzadeh 4:04
5. Side to Side (mit Nicki Minaj) Ariana Grande, Ilya Salmanzadeh, Martin, Onika Maraj, Alexander Kronlund, Savan Kotecha 3:46
6. Let Me Love You (mit Lil Wayne) Ariana Grande, Tommy Brown, Victoria McCants, Steven Franks, Dwayne Carter 3:43
7. Greedy Martin, Savan Kotecha, Alexander Kronlund, Ilya Salmanzadeh 3:34
8. Leave Me Lonely (mit Macy Gray) Tommy Brown, Steven Franks, Thomas Parker Lumpkins, Victoria McCants 3:49
9. Everyday (mit Future) Ariana Grande, Savan Kotecha, Ilya Salmanzadeh, Nayvadius Wilburn 3:14
12. Bad Decisions Ariana Grande, Martin, Savan Kotecha, Ilya Salmanzadeh 3:46
15. Thinking Bout You Peter Svensson, Chloe Angelides, Jacob Kasher Hindlin, Mathieu Jomphe Lépine 3:20
Deluxe-Edition
10. Sometimes Martin, Savan Kotecha, Ilya Salmanzadeh, Peter Svensson 3:46
11. I Don't Care Ariana Grande, Travis Sayles, Steven Franks, Tommy Brown, Michael Foster, Victoria McCants 2:58
13. Touch It Martin, Savan Kotecha, Peter Svensson, Ali Payami 4:20
14. Knew Better / Forever Boy Ariana Grande, Steven Franks, Victoria McCants, Michael Foster, Tedder, Tommy Brown 4:59
Japanische Deluxe-Edition
16. Focus Ariana Grande, Savan Kotecha, Peter Svensson, Ilya Salmanzadeh 3:31
Target-Edition
17. Step On Up
18. Jason’s Song (Gave It Away)

Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts (2016) Höchstposition
DeutschlandDeutschland Deutschland [10] 6
OsterreichÖsterreich Österreich [11] 5
SchweizSchweiz Schweiz [12] 3
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich [13] 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten [14] 2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Madeline Roth: Ariana Grande Revealed Her New Album Title — And It’s Literally Out Of This World. In: MTV. 30. Mai 2015, abgerufen am 18. Mai 2016 (englisch).
  2. Kendall Fisher: Ariana Grande Just Changed the Title of Her Upcoming Album and Revealed a Partial Track List. In: E! News. 23. Februar 2016, abgerufen am 18. Mai 2016 (englisch).
  3. Ryan Reed: Hear Ariana Grande's Brash, Brassy New Song 'Focus'. In: Rolling Stone. 30. Oktober 2015, abgerufen am 18. Mai 2016 (englisch).
  4. Alicia Adejobi: Ariana Grande new album 2016: Dangerous Woman tracklist, collaborations and all we know so far. In: International Business Times. 18. April 2016, abgerufen am 18. Mai 2016 (englisch).
  5. Gary Trust: Rihanna Rules Hot 100 for Fifth Week, Ariana Grande Debuts at No. 10. In: Billboard. 21. März 2016, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  6. Ariana Grande Chart History. In: Billboard. 2. April 2016, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  7. Ariana Grande. In: PHONONET GmbH. Abgerufen am 15. Mai 2016.
  8. Carolyn Menyes: Ariana Grande Reveals 'Dangerous Woman' Music Video to Drop This Week on Twitter. In: Music Times. 28. März 2016, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  9. Ryan Seacrest: "This is gonna be my second single" 😱🙌😭 @ArianaGrande #IntoYou #WangoTango. In: Twitter. 15. Mai 2016, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).
  10. Ariana Grande - Dangerous Chartposition Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 9. Juni 2016.
  11. Ariana Grande - Dangerous Woman. Hung Medien, abgerufen am 9. Juni 2016.
  12. Ariana Grande - Dangerous Woman. Hung Medien, abgerufen am 9. Juni 2016.
  13. Official Album Charts Top 100. The Official UK Charts Company, abgerufen am 9. Juni 2016.
  14. Ariana Grande Chart History. Billboard, abgerufen am 9. Juni 2016.