Dangeul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dangeul
Wappen von Dangeul
Dangeul (Frankreich)
Dangeul
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Mamers
Gemeindeverband Maine Saosnois
Koordinaten 48° 15′ N, 0° 15′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 0° 15′ O
Höhe 62–104 m
Fläche 13,64 km2
Einwohner 478 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 72260
INSEE-Code

Dangeul ist eine französische Gemeinde mit 478 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Mamers. Die Einwohner werden Dangeulois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dangeul liegt etwa 31 Kilometer nordnordöstlich von Le Mans. Umgeben wird Dangeul von den Nachbargemeinden Thoigné im Norden, Courgains im Norden und Nordosten, Marolles-les-Braults im Osten, Dissé-sous-Ballon im Osten und Südosten, Mézières-sur-Ponthouin im Südosten, Congé-sur-Orne im Süden, Nouans im Westen sowie René im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
660 622 542 456 439 510 526 483
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 13./14. Jahrhundert
  • Priorat von Mayanne aus dem 11. Jahrhundert, Umbauten aus dem 15./16. Jahrhundert, Monument historique seit 2013
  • Schloss Dangeul aus dem 19. Jahrhundert
Priorat von Mayanne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dangeul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien