Daniel Deußer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniel Deußer 2018

Daniel Deußer (* 13. August 1981 in Wiesbaden)[1] ist ein deutscher Springreiter.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Deußer auf Irenice Horta beim CSIYH* in Wiesbaden 2015

Daniel Deußer stammt aus einer Reiterfamile. Er begann im Stall seines Onkels (des ehemaligen Hessischen Meisters Helge Deußer) mit dem Reitsport. Im Alter von 15 Jahren gewann er erstmals eine Springprüfung der schweren Klasse.

Daniel Deußer begann seine Lehre zum Pferdewirt im Stall von Siegfried Herröder,[2][1] dem Vater von Angelina Herröder. Ende 2001 bekam er von Franke Sloothaak das Angebot, bei ihm als Bereiter zu arbeiten. Bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter (Altersgruppe 19 bis 21 Jahre) feierte Deußer 2002 mit dem vierten Platz in der Mannschaftswertung seinen ersten großen internationalen Erfolg.

Über Sloothaak bekam er auch den Kontakt in den Stall von Jan Tops. In dessen Handelsstall im niederländischen Valkenswaard wurde er ab Sommer 2006 Bereiter und trat damit die Nachfolge von Steve Guerdat an.[3]

2007 konnte er mit Erfolgen in Springprüfungen bei CSI 5*-Turnieren, so zum Beispiel einem sechsten Platz im 5-Sterne-Grand Prix in Valkenswaard und einem Sieg im Königscup in Madrid, zur Weltspitze der Springreiter aufschließen. Seinen größten bisherigen Erfolg hatte er mit dem zweiten Platz im Weltcupfinale 2007.

Beim CSIO 5* Hickstead 2010 bestritt Deußer erstmals, unter Führung von Equipechef Sönke Sönksen, einen Nationenpreis der Altersklasse „Reiter“ für Deutschland.[4] Aufmerksamkeit erregte Deußer, als er beim CHIO Aachen 2010 den zweiten Umlauf des Großen Preises erreichte, hier jedoch mit Caballero an einem Hindernis den (deutlich höheren) Fangständer statt der Stangen überwand und somit ausschied.[5] Neben den Pferden von Jan Tops ritt Deußer unter anderem die Pferde von Athina Onassis zur Korrektur.[6]

Ende April 2012 verließ Deußer den Stall von Jan Tops. Er trat die Nachfolge von Nina Fagerström als Bereiter bei den Stephex Stables im belgischen Wolvertem an. Deußer zog hier mit seiner Lebensgefährtin zusammen, zudem suchte er eine neue Herausforderung.[7]

Die erste Jahreshälfte 2013 verlief für Deußer erfolgreich, gekrönt von seinem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften mit Cornet d'Amour. Dies setzte sich mit der Mannschaftssilbermedaille bei den Europameisterschaften in Herning fort und fand seine Krönung mit dem Gewinn des Weltcupfinales im April 2014, jeweils mit Cornet d'Amour. Gut einen Monat später verteidigte Deußer seinen deutschen Meistertitel, diesmal mit dem neunjährigen Wallach First Class van Eeckelghem. Bei den Weltreiterspielen 2014 in Caen erreichte Deußer mit Cornet d'Amour im Einzelwettbewerb den sechsten und mit der Mannschaft den vierten Platz. Bei den Europameisterschaften 2015 gehörte Deußer mit Cornet d'Amour zur deutschen Equipe, die hier die Silbermedaille gewann.

Seine ersten Olympischen Spiele bestritt Daniel Deußer 2016 in Rio de Janeiro. Mit First Class van Eeckelghem gehörte er zur deutschen Mannschaft, die sich hier im Stechen gegen Kanada die Bronzemedaille sichern konnte. In der Einzelwertung kam er mit vier Strafpunkten auf den neunten Rang. Für den Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio erhielt er das Silberne Lorbeerblatt.[8]

Eine Nominierung Deußers für Nationenpreise im Jahr 2017 und die Europameisterschaften 2017 unterblieb, nachdem er (ebenso wie Christian Ahlmann) auf die Unterzeichnung der geforderten Athletenvereinbarung verzichtet hatte. Auch 2018 unterzeichnete er die Vereinbarung, die per Schiedsvereinbarung den Gang vor ordentliche Gerichte ausschließt, nicht.[9]

Im April 2015 erreichte Deußer erstmals den ersten Rang der Springreiter-Weltrangliste der FEI. Erneut gelang ihm dies im Januar 2017.[10]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deußers Lebensgefährtin ist die Tochter des früheren belgischen Springreiters Eric Wauters. Mitte Februar 2015 wurde ihre gemeinsame Tochter geboren.[11]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Championate und Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Olympische Sommerspiele:
    • 2016, Rio de Janeiro: 3. Platz in der Mannschaftswertung und 9. Platz im Einzel mit First Class van Eeckelghem

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: 4. Platz im Großen Preis von Neumünster (CSI 3*) mit Formidable
  • 2006: 1. Platz im Finale der Zentraleuropaliga (FEI-Weltcup Springreiten) in Warschau mit Lucas, 2. Platz im Großen Preis von Oslo (CSI-W) mit Upsilon d’Ocquier, 1. Platz im Großen Preis von Helsinki (CSI-W) mit Upsilon d’Ocquier, 3. Platz im Großen Preis von Wien (CSI 4*) Upsilon d’Ocquier, 2. Platz in der Weltcupprüfung von Stuttgart (CSI 5*-W) mit Upsilon d’Ocquier, 1. Platz im Großen Preis von Porto (CSI 3*) mit Curtis
  • 2007: 1. Platz beim Copa S.M. El Rey (Königscup) beim CSI 5* Madrid mit Air Jordan Z, 3. Platz im Großen Preis von Helsinki (CSI 4*-W) mit Curtis, 4. Platz im Großen Preis von La Coruna (CSI 4*) mit Pristanna
  • 2009: 1. Platz im Großen Preis von Braunschweig (CSI 4*) mit Air Jordan Z, 2. Platz in Großen Preis von Cannes (GCT-Wertungsprüfung, CSI 5*) mit Aboyeur W, 1. Platz im Großen Preis von Vidauban (CSI 3*) mit Ornella, 5. Platz im Weltcupspringen (CSI 5*-W) mit Aboyeur W
  • 2010: 4. Platz im Großen Preis von Neeroeteren (CSI 2*) mit Nellypso des Horts, 4. Platz im Großen Preis von Barcelona (CSIO 5*) mit Lady in Blue Z, 6. Platz im Weltcupspringen von Machelen (CSI 5*-W) mit Untouchable sowie mit der deutschen Mannschaft 2. Platz im Nationenpreis von Hickstead (CSIO 5*) mit Cabreado
  • 2011: 3. Platz im Großen Preis von San Remo (CSI 2*) mit Nellypso Z, 2. Platz bei der Weltmeisterschaft der 7-jährigen Springpferde mit Casquino[12], 4. Platz im Großen Preis von Helsinki (CSI 5*-W) mit Untouchable
  • 2012: 1. Platz im Großen Preis der zweiten Woche der Vidauban Spring Tour (CSI 3*) mit Nellypso des Horts, 3. Platz im Großen Preis von Twente (CSI 4*) mit Luikka, 2. Platz im Großen Preis von Hachenburg (CSI 3*) mit Cornet d'Amour, 1. Platz im Großen Preis von Neeroeteren (CSI 2*) mit Domingo sowie mit der deutschen Mannschaft 1. Platz im Nationenpreis von Calgary-Spruce Meadows (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour
  • 2013: 1. Platz im Weltcupspringen von Wellington (CSI 5*-W) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Großen Preis von Hamburg (CSI 5*) mit Cornet d'Amour, 1. Platz im Championat von Balve (CSI 2*) mit Domingo, 4. Platz im Großen Preis von Aachen (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Großen Preis von La Coruña (CSI 4*) mit Evita van de Veldbalie, 1. Platz im German Master beim CSI 5*-W Stuttgart mit Evita van de Veldbalie, 1. Platz im Top Ten Final beim CSI 5* Stockholm mit Evita van de Veldbalie, 1. Platz im Weltcupspringen von Mechelen (CSI 5*-W) mit Cornet d'Amour sowie mit der deutschen Mannschaft 3. Platz im Nationenpreis von Wellington (CSIO 4*) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Nationenpreis von Rom (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour und 1. Platz im Nationenpreis von Calgary-Spruce Meadows (CSIO 5*) mit Evita van de Veldbalie
  • 2014: 3. Platz in einem CSI 3* in Wellington FL mit Fyloe van het Claeyssenhof, 2. Platz im Großen Preis von Rotterdam (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Großen Preis von Treffen am Ossiacher See (CSI 5*) mit First Class van Eeckelghem, 2. Platz im Großen Preis von Barcelona (CSIO 5*) mit Pironella, 2. Platz im Weltcupspringen von London (CSI 5*-W) mit Carriere sowie mit der deutschen Mannschaft 3. Platz im Nationenpreis von Rotterdam (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour und 5. Platz im Nations Cup-Finale in Barcelona (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour
  • 2015: 3. Platz im Großen Preis von Amsterdam (CSI 4*) mit Carriere, 1. Platz im Großen Preis von Bordeaux (CSI 5*-W) mit Espyrante, 1. Platz im Großen Preis von 's-Hertogenbosch (CSI 5*) mit Cornet d'Amour, 3. Platz im American Invitational im Rahmen des CSI 5* Miami mit Pironella, 2. Platz im Großen Preis von Aachen (CSI 5*) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Großen Preis von Rotterdam (CSIO 5*) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Großen Preis von Helsinki (CSI 5*-W) mit Clintop, 3. Platz im Weltcupspringen von Helsinki (CSI 5*-W) mit Cornet d'Amour, 3. Platz im Top Ten Final beim CSI 5* Genf mit First Class van Eeckelghem sowie mit der deutschen Mannschaft 3. Platz im Nationenpreis von Rotterdam
  • 2016: 1. Platz im Großen Preis von Offenburg (CSI 3*) mit Toulago, 2. Platz im Großen Preis des März-CSI 5*-Turniers von Doha mit First Class van Eeckelghem, 2. Platz im Großen Preis von Chantilly (CSI 5*) mit First Class van Eeckelghem, 3. Platz im Großen Preis von Cannes (CSI 5*) mit Equita van't Zorgvliet, 2. Platz im Großen Preis von Treffen bei Villach (CSI 5*) mit First Class van Eeckelghem, 1. Platz im Großen Preis von Knokke (CSI 5*) mit Equita van't Zorgvliet, 1. Platz im Großen Preis von Los Angeles (CSI 5*) mit Equita van't Zorgvliet, 1. Platz im Großen Preis von Lier (CSI 2*) mit Sweet de Beaufour, 3. Platz im Großen Preis von Paris-Villepinte (CSI 5*) mit Equita van't Zorgvliet, 1. Platz im Großen Preis von London (CSI 5*-W) mit Equita van't Zorgvliet, 2. Platz im Großen Preis von Mechelen (CSI 5*-W) mit Sweet de Beaufour sowie mit der deutschen Mannschaft 3. Platz im Nationenpreis von Rotterdam (CSIO 5*) mit Equita van't Zorgvliet
  • 2017: 2. Platz im Großen Preis von Antwerpen (CSI 5*) mit Cornet d'Amour, 3. Platz im Großen Preis von Cannes (CSI 5*) mit Hidalgo, 1. Platz im Großen Preis von Oslo (CSI 5*-W) mit Tobago Z, 1. Platz im Weltcupspringen von Oslo (CSI 5*-W) mit Cornet, 3. Platz im Großen Preis von Helsinki (CSI 5*-W) mit Tobago Z, 1. Platz im Großen Preis von Paris-Villepinte (CSI 5*) mit Cornet d'Amour
  • 2018: 3. Platz im Großen Preis von Hongkong (CSI 5*) mit Cornet d'Amour, 2. Platz im Großen Preis von Mexiko-Stadt (CSI 5*) mit Tobago Z, 1. Platz im Großen Preis von Bonheiden (CSI 3*) mit Killer Queen, 3. Platz im Großen Preis von Shanghai (CSI 5*) mit Tobago Z, 2. Platz im Großen Preis von Chantilly (CSI 5*) mit Tobago Z, 3. Platz im Großen Preis im Nationalstadion von Peking (CSI 4*) mit einem Leihpferd, 1. Platz im Weltcupspringen von Verona (CSI 5*-W) mit Calisto Blue

Hinzu kamen bis 2012 diverse Siege und Platzierungen in Zeitspringen.
(Stand: 28. Oktober 2018)[13][14]

Erfolgreiche Pferde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Deußer mit Cornet d'Amour bei den Vienna Masters 2013
Daniel Deußer mit Cabreado S.E. beim Championat von Hamburg 2011 (CSI 5*)

Aktuelle Turnierpferde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Turnierpferde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • First Class van Eeckelghem (2005–2017), Belgisches Warmblut, Fuchswallach, Vater: Balou du Rouet, Muttervater: Feinschnitt I van de Richter[19][20]
  • Fyloe van het Claeyssenhof (* 2005), Belgisches Warmblut, brauner Wallach, Vater: Burggraf, Muttervater: Heartbreaker; bis Mai 2013 von Tom Verduyn geritten, ab 2015 von Quentin Judge geritten[21]
  • Evita van de Veldbalie (* 2004), braune Belgische Warmblut-Stute, Vater: Wandor van de Mispelaere, Muttervater: Clinton; bis Juni 2012 von Eiken Satō geritten, seit Sommer 2014 von Lorenzo de Luca geritten[22]
  • Domingo (* 2003), Belgisches Warmblut, dunkelbrauner Wallach, Vater: Thunder van de Zuuthoeve, Muttervater: Brownboy; bis Juli 2011 von Wim Vinckx geritten, von März 2014 bis Februar 2015 von Niels Bruynseels geritten, seitdem von Abdullah asch-Scharbatly geritten[23]
  • Caballero (* 2002), brauner Holsteiner Wallach, Vater: Chambertin, Muttervater: Carpaccio, ab Mitte 2011 von Alexandra Thornton geritten[24]
  • Cabreado S.E. (* 2001), brauner Zangersheider Wallach, Vater: Canabis Z, Muttervater: Gold Sky, ab 2012 von Sergio Nieto del Rio geritten[25]
  • Mouse (* 1998), Selle Francais-Fuchswallach, Vater: Limbus, Muttervater: Grundyman; bis März 2012 von Nina Fagerstöm geritten, ab Herbst 2014 von Emilie Conter, Zoe Conter und Petronella Andersson geritten[26]
  • Pristanna (* 1997), fuchsfarbene KWPN-Stute, Vater: Guidam, Muttervater: Concorde, bis Ende 2005 von Sergio Alvarez Moya geritten, zuletzt 2010 im internationalen Sport eingesetzt[27][28]
  • Upsilon d’Ocquier (* 1997), brauner belgischer Warmblut-Wallach, Vater: Landetto, Muttervater: Romeo, ab Juni 2007 von Denis Lynch geritten[29][30]
  • Verelst Curtis (* 1997), Holsteiner Schimmelwallach, Vater: Cassini I, Muttervater: Lord, bis Herbst 2009 von Deußer geritten[31]
  • Air Jordan Z (* 1996; † 2013), Oldenburger Rapphengst, Vater: Argentinus, Muttervater: Matador, bis Juni 2004 von Judy-Ann Melchior geritten, anschließend bis Mai 2005 von Edouard Mathe geritten, Ende 2011 nach Italien verkauft[32][33]
  • Aboyeur W (* 1994), brauner Westfalen-Wallach, Vater: Anmarsch, Muttervater: Direx, bis August 2008 von Heinrich-Hermann Engemann geritten, anschließend bis Februar 2009 von Álvaro Affonso de Miranda Neto geritten[34], ab Dezember 2009 von Gianni Govoni geritten.[35]

Doping / Konflikt mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Erfolg beim Weltcupfinale 2007 wurde durch eine positive Dopingprobe seines Pferdes überschattet, die aber nicht mit hinreichender Sicherheit bestätigt werden konnte, so dass ihm die Platzierung nicht aberkannt wurde.[36]

Im Rahmen der Wellington Masters Horse Show 2008 in den USA wurde Deußers Pferd Pristanna positiv auf die Substanz Reserpin getestet, die nach internationalem Reglement als Doping gewertet wurde.[37] In der Probe konnten fünf Pikogramm (dies entspricht 0,0000000000005 Gramm) des Beruhigungsmittels Request II nachgewiesen werden.[38] Hierfür wurde er für drei Monate (1. Januar bis 31. März 2008) von der Teilnahme an Turnieren in den USA ausgeschlossen. Da Deußer diese Sperre durch Starts auf Turnieren in Europa umging, verweigerte ihm die Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ab dem 24. April 2008 für fünf Monate die Erteilung einer Turnierlizenz für nationale und internationale Turniere.[39] Gegen diese Sperre legte Deußer erfolgreich vor Gericht Einspruch ein.[40]

Nach schwieriger juristischer Tauzieherei[38] beschloss das Große Schiedsgericht der FN am 20. Februar 2009, Daniel Deußer ab sofort die Jahresturnierlizenz für die laufende Saison 2009 zu erteilen.[41][42][43][44][45] Im September 2009 erhielt die FN durch die DOSB-Kommission Reiten unter Leitung von Udo Steiner die Empfehlung, Deußer sowie die Reiter (Rene Tebbel, Ludger Beerbaum und Marco Kutscher) wieder in den Bundeskader aufzunehmen, jedoch unter der Bedingung, jede Behandlung ihrer Pferde mit dem Mannschaftstierarzt abzusprechen.[46] Ein Zivilverfahren gegen die Deutsche Reiterliche Vereinigung aufgrund von Schadenersatzforderungen (entgangene mögliche Preisgelder) endete im November 2017 mit einem außergerichtlichen Vergleich.[47][48]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daniel Deußer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kurz-Biografie auf fei.org
  2. Ein Hesse auf Erfolgskurs: Daniel Deußer ist der Shootingstar (Memento vom 7. Dezember 2015 im Internet Archive), Sabine Maurer / www.rhein-main.net, 29. Mai 2007
  3. Daniel Deußer ist der neue Star der Springreiterszene: Rasanter Aufschwung mit ein wenig Hilfe aus Holland, Birgit Popp für Die Welt, 4. Mai 2007
  4. Ergebnis Nationenpreis beim CSIO 5* Hickstead 2010
  5. Video: CHIO Aachen 2010, Großer Preis - zweiter Umlauf, Ritt von Daniel Deußer mit Caballero
  6. Bemerkungen in: Jessica Kürten wieder auf dem Gipfel, Dieter Ludwig, 30. Dezember 2010
  7. Daniel Deusser verlässt den Stall Tops, St. Georg, 30. April 2012
  8. Reisen und Termine: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes, Bundespräsidialamt, 1. November 2016
  9. Springreiter-Duo verzichtet auf Nationalteam, sport.de, 30. Januar 2018
  10. FEI-Weltranglisten Springreiten
  11. Eine Tochter für Daniel Deußer und Caroline Wauters, St. Georg, 16. Februar 2015
  12. Ergebnis Weltmeisterschaft der jungen Springpferde 2011, 7-jährige Pferde
  13. Daniel Deusser, Deutschland (Memento vom 21. September 2009 im Internet Archive)
  14. FEI-Ergebnisdatenbank: Daniel Deußer
  15. FEI-Pferdedatenbank: Cornet d'Amour
  16. FEI-Pferdedatenbank: Cornet 39
  17. FEI-Pferdedatenbank: Equita van't Zorgvliet
  18. FEI-Pferdedatenbank: Tobago Z
  19. FEI-Pferdedatenbank: First Class van Eeckelghem
  20. Kolik: Daniel Deußers First Class van Eeckelghem eingeschläfert, Dominique Wehrmann / St. Georg, 30. Juni 2017
  21. FEI-Pferdedatenbank: Fyloe vh Claeyssenhof
  22. FEI-Pferdedatenbank: Evita van de Veldbalie
  23. FEI-Pferdedatenbank: Domingo
  24. FEI-Pferdedatenbank: Caballero 84
  25. FEI-Pferdedatenbank: Cabreado S.E.
  26. FEI-Pferdedatenbank: Mouse
  27. FEI-Pferdedatenbank: Pristanna
  28. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Pristanna. Abgerufen am 9. Juni 2013.
  29. FEI-Pferdedatenbank: Upsilon d’Ocquier
  30. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Upsilon d’Ocquier. Abgerufen am 9. Juni 2013.
  31. FEI-Pferdedatenbank: Verelst Curtis
  32. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Air Jordan Z. Abgerufen am 9. Juni 2013.
  33. Air Jordan Z nach Italien verkauft, St. Georg, 22. Dezember 2011
  34. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Aboyeur W. Abgerufen am 9. Juni 2013.
  35. Pferdchen Pferdchen, du musst wandern, diesmal: Aboyeur W und Ornella, St. Georg, 15. Dezember 2009
  36. Deutsche Reiterei im Glück: B-Probe nicht verwertbar, Michael Rossmann / dpa, 13. Juli 2007
  37. Liste der FEI zu Substanzen, die als Doping,verbotene Medikation der Klasse A oder der Klasse B gewertet werden (Memento vom 22. Dezember 2009 im Internet Archive) (PDF; 118 kB)
  38. a b Artikel „Daniel Deußer erhält Jahresturnierlizenz 2009“ vom 20. Februar 2009 (Memento des Originals vom 5. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  39. FN verweigert Daniel Deußer Jahresturnierlizenz (Memento vom 13. September 2016 im Internet Archive), Pressemitteilung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, 24. April 2008
  40. Meldung „Deußer startet mit einstweiliger Verfügung in Hamburg“ vom 30. April 2008 (Memento des Originals vom 14. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  41. Meldung „FN bekam vor dem Landgericht Recht“ vom 14. Oktober 2008 (Memento des Originals vom 5. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  42. Artikel „FN/DOKR: Schiedsgericht gab Deußer schon früher Recht“ vom 28. Oktober 2008 (Memento des Originals vom 4. Februar 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  43. Artikel „FN: Daniel Deußer unterliegt vor dem Landgericht“ vom 29. Oktober 2008 (Memento des Originals vom 2. Dezember 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  44. Artikel „Springreiter Daniel Deußer bis 12. März weiter ohne Jahresturnierlizenz“ vom 9. Januar 2009 (Memento des Originals vom 4. Februar 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  45. Artikel „Sport: Daniel Deußer erneut gegen FN vor Gericht“ vom 10. Januar 2009 (Memento des Originals vom 2. Juni 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferdesportzeitung.de
  46. Artikel „Abschlußbericht Steiner-Kommission: Null-Lösung & 1 Jahr Kadersperre für Isabell“ vom 22. September 2009
  47. FN und Daniel Deusser legen Rechtsstreit gütlich bei, Julia Basic / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 21. November 2018
  48. FN einigt sich mit Jan Tops - und wird dennoch zur Verliererin..., Dieter Ludwig, 22. November 2017