Daniel Kolář

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniel Kolář
Daniel Kolář 2012.jpg
Personalia
Geburtstag 27. Oktober 1985
Geburtsort PragTschechoslowakei
Größe 180 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1993–1994 SK Roztoky
1995–2003 Sparta Prag
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2005 → 1. FC Slovácko (Leihe) 13 0(0)
2005 → Chmel Blšany (Leihe) 14 0(3)
2006–2008 Sparta Prag 54 0(8)
2009–2016 Viktoria Pilsen 201 (60)
2016–2017 Gaziantepspor 8 0(0)
2017– Viktoria Pilsen 2 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004 Tschechien U-19 1 0(0)
2006–2007 Tschechien U-21 10 0(2)
2009– Tschechien 29 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 9. August 2017

Daniel Kolář (* 27. Oktober 1985 in Prag) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kolář begann mit dem Fußballspielen beim SK Roztoky. Im Alter von neun Jahren wechselte er in die Jugendabteilung des AC Sparta Prag. In der Saison 2004/05 war der Mittelfeldspieler an den 1. FC Slovácko verliehen, in der Hinrunde der Spielzeit 2005/06 an Chmel Blšany. Anschließend spielte Kolář zweieinhalb Jahre für seinen Stammverein, Ende September 2008 wechselte er innerhalb der Gambrinus Liga zu Viktoria Pilsen. Mit Viktoria wurde er 2011, 2013 und 2015 jeweils Tschechischer Meister und nahm an der Champions League teil.

In der Sommertransferperiode 2016/17 wurde er gemeinsam mit seinem Teamkollegen František Rajtoral vom türkischen Erstligisten Gaziantepspor verpflichtet. Bereits am Saisonende kehrte Kolář zu Viktoria Pilsen zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das tschechische Aufgebot aufgenommen. Erst im letzten Spiel kam er noch einmal aufs Feld, als der Gegner Türkei bereits mit 2:0 führte und das EM-Aus des Teams unmittelbar bevorstand.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]