Daniel Marois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Daniel Marois Eishockeyspieler
Geburtsdatum 3. Oktober 1968
Geburtsort Montréal, Québec, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 1987, 2. Runde, 28. Position
Toronto Maple Leafs
Karrierestationen
1985–1987 Canadien junior de Verdun
1987 Saguenéens de Chicoutimi
1987–1988 Canadien junior de Verdun
1988–1992 Toronto Maple Leafs
1992–1993 New York Islanders
1993–1995 Boston Bruins
1995–1996 Michigan K-Wings
1996–1997 Utah Grizzlies
1997–1999 SC Bern
1999–2000 Tampereen Ilves
Lausanne HC
2000–2001 HC Ambrì-Piotta
2001–2002 Saint John Flames
2002–2004 SC Langenthal
2004–2005 Dragons de Verdun

Daniel Marois (* 3. Oktober 1968 in Montréal, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1984 und 2005 unter anderem 350 Spiele für die Toronto Maple Leafs, New York Islanders, Boston Bruins und Dallas Stars in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers bestritten hat. In der DEL war er für die Adler Mannheim aktiv.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,86 m große Flügelstürmer begann seine Karriere bei verschiedenen Teams in der kanadischen Juniorenliga Ligue de hockey junior majeur du Québec, bevor er beim NHL Entry Draft 1987 als 28. in der zweiten Runde von den Toronto Maple Leafs ausgewählt (gedraftet) wurde.

Zunächst wurde der Rechtsschütze bei den Newmarket Saints, einem Farmteam der Maple Leafs, in der American Hockey League eingesetzt, seine ersten NHL-Spiele bestritt er in den Play-offs 1988. In den folgenden Jahren gehörte Marois zum Stammpersonal der Maple Leafs, wurde dann aber während der Saison 1991/92 zu den New York Islanders transferiert. Dort konnte er jedoch niemals richtig Fuß fassen, ebenso wenig wie bei seinen beiden weiteren NHL-Stationen, den Boston Bruins und Dallas Stars.

1997 wechselte der rechte Flügel in die Schweizer Nationalliga A zum SC Bern, mit denen er auf Anhieb Schweizer Meister werden konnte. Zur folgenden Saison verließ er das Team in Richtung Adler Mannheim (Deutschland), doch schon nach drei Monaten kehrte der Kanadier nach Bern zurück, da er es beim amtierenden deutschen Meister nicht schaffte, seine gewohnte Leistung abzurufen. Weitere Stationen bis zu Marois' Karriereende 2005 waren schließlich Ilves Tampere aus der finnischen SM-liiga, der HC Bozen aus der italienischen Serie A, die Schweizer Klubs Lausanne HC, HC Ambrì-Piotta, SC Rapperswil-Jona und SC Langenthal sowie die nordamerikanischen Franchises Saint John Flames und Dragons de Verdun.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die kanadische Nationalmannschaft absolvierte Daniel Marois ein Spiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2001 und erzielte dabei einen Assist.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1985/86 Canadien junior de Verdun LHJMQ 58 42 35 77 110 5 4 2 6 6
1986/87 Canadien junior de Verdun LHJMQ 32 16 21 37 132
1986/87 Saguenéens de Chicoutimi LHJMQ 8 6 5 11 11 16 7 14 21 25
1987/88 Canadien junior de Verdun LHJMQ 67 52 36 88 153
1987/88 Newmarket Saints AHL 8 4 4 8 4
1987/88 Toronto Maple Leafs NHL 3 1 0 1 0
1988/89 Toronto Maple Leafs NHL 76 31 23 54 76
1989/90 Toronto Maple Leafs NHL 68 39 37 76 82 5 2 2 4 12
1990/91 Toronto Maple Leafs NHL 78 21 9 30 112
1991/92 Toronto Maple Leafs NHL 63 15 11 26 76
1991/92 New York Islanders NHL 12 2 5 7 18
1992/93 Capital District Islanders AHL 4 2 0 2 0
1992/93 New York Islanders NHL 28 2 5 7 35
1993/94 Providence Bruins AHL 6 1 2 3 6
1993/94 Boston Bruins NHL 22 7 3 10 18 11 0 1 1 16
1995/96 Michigan K-Wings IHL 61 28 28 56 105
1995/96 Minnesota Moose IHL 13 4 3 7 20
1995/96 Dallas Stars NHL 3 0 0 0 2
1996/97 Rafales de Québec IHL 7 1 1 2 12
1996/97 Utah Grizzlies IHL 29 7 9 16 58
1996/97 SC Bern NLA 8 7 7 14 10 11 4 8 12 26
1997/98 Adler Mannheim DEL 20 3 6 9 40
1997/98 SC Bern NLA 21 16 4 20 72 7 1 5 6 16
1998/99 SC Bern NLA 45 27 31 58 93 6 3 2 5 18
1999/00 Tampereen Ilves SM-liiga 13 4 2 6 16
1999/00 Lausanne HC NLB 15 17 9 26 36 3 0 1 1 4
2000/01 HC Ambrì-Piotta NLA 42 10 21 31 97
2001/02 Saint John Flames AHL 23 6 1 7 16
2001/02 HC Bozen Serie A1 5 4 4 8 10
2002/03 SC Rapperswil-Jona NLA 5 1 1 2 4
2002/03 SC Langenthal NLB 30 15 29 44 98
2003/04 SC Langenthal NLB 10 9 6 15 57
2004/05 Dragons de Verdun LNAH 31 14 23 37 34
QMJHL gesamt 165 116 97 213 406 21 11 16 27 31
AHL gesamt 41 13 7 20 26
IHL gesamt 110 40 41 81 195
NLB gesamt 55 41 44 85 191 3 0 1 1 4
NLA gesamt 121 61 64 125 276 24 8 15 23 60
NHL gesamt 350 117 93 210 419 19 3 3 6 28

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]