Daniel Rausch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biographie fehlt
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Daniel Rausch (* 18. Mai 1963 in Gotha)[1] ist ein deutscher Politiker (AfD). Von April bis Juni 2016 war er Vizepräsident des Landtags von Sachsen-Anhalt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rausch arbeitet als CNC-Programmierer in einem Metallbearbeitungsunternehmen.

Sein Sohn ist der AfD-Politiker Tobias Rausch.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. März 2016 gelang Rausch bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016 der Einzug als Abgeordneter in den Landtag Sachsen-Anhalt. Am 12. April 2016 wurde er mit 46 von 87 Stimmen zum Vizepräsidenten des Landtags gewählt.[3][4] Bereits am 2. Juni des gleichen Jahres trat Rausch von diesem Amt zurück.[5] Er zeigte sich mit den Pflichten des Amtes (etwa bei der Leitung einer Landtagssitzung) überfordert.[6][7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Landtag von Sachsen-Anhalt: 7. Auflage. Volkshandbuch
  2. Zeit.de: Wer war schon in einer anderen Partei ?
  3. Landtag startet offiziell in die 7. Wahlperiode. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Landtag von Sachsen-Anhalt. 12. April 2016, archiviert vom Original am 12. April 2016; abgerufen am 12. April 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landtag.sachsen-anhalt.de
  4. mdr.de: Gallert braucht zwei Wahlgänge | MDR.DE. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.mdr.de. Archiviert vom Original am 13. April 2016; abgerufen am 13. April 2016 (deutsch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mdr.de
  5. Kölner Stadtanzeiger, abgerufen 2. Juni 2016
  6. http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/landespolitik/ruecktritt--afd-politiker-daniel-rausch--der-sieben-minuten-mann-24162210
  7. Martin Machowecz: Mecklenburg-Vorpommern: Die AfD ist überfordert ist mit höheren Ämtern. In: Die Zeit. Nr. 27/2016 (online).