Daniel Rezende

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daniel Rezende (* 1969 in São Paulo)[1] ist ein brasilianischer Filmeditor und -regisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Rezende studierte an der Hochschule Escola Superior de Propaganda e Marketing (ESPM)[2] und begann anschließend ein Praktikum bei der brasilianischen Filmproduktionsfirma O2 Filmes, wo er unter anderem für Fernando Meirelles Werbespots schnitt.[3] Es war anschließend auch Meirelles, für den Rezende das Drama City of God schneiden durfte und für das er bis jetzt seine größten Erfolge mit einer Oscarnominierung für den Besten Schnitt und einer Auszeichnung des British Academy Film Award für den Besten Schnitt feiern konnte.

Bei den beiden Kurzfilmen Blackout und Wing It übernahm Rezende erstmals auch die Regie.[4] 2017 realisierte er mit Bingo: O Rei das Manhãs seinen ersten Spielfilm, der als offizieller brasilianischer Beitrag für eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film eingereicht wurde. Der Film erzählt die Geschichte von dem evangelikalen Pastor Arlindo Barreto (dargestellt von Vladimir Brichta), der als brasilianische Version von Bozo, der Clown im Fernsehen große Erfolge feiert, aber vertraglich dazu verpflichtet ist, seine wahre Identität geheimzuhalten.[5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Editor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Blackout (Kurzfilm)
  • 2009: Wing It (Kurzfilm)
  • 2017: Bingo: O Rei das Manhãs

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar
British Academy Film Award
Online Film Critics Society Awards

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Rezende (Memento des Originals vom 20. Mai 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oscar2004.uai.com.br auf uai.com.br (portugiesisch), abgerufen am 20. Januar 2012
  2. Daniel Rezende (Exclusivo)@1@2Vorlage:Toter Link/www.cineclick.com.br (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf cineclick.br vom 25. Mai 2009 (portugiesisch), abgerufen am 21. Januar 2012
  3. Danilo Venticinque: Daniel Rezende, o mesre da montagem auf revistaepoca.globo.com vom 5. August 2011 (portugiesisch), abgerufen am 21. Januar 2012
  4. Daniel Rezende estréia no trabalho de direção auf cineclick.com.br vom 20. März 2008 (portugiesisch), abgerufen am 21. Januar 012
  5. „Oscars: Brazil Selects ‚Bingo - The King of the Mornings‘ for Foreign-Language Category | Hollywood Reporter“. Zugegriffen 19. September 2017. http://www.hollywoodreporter.com/news/oscars-brazil-selects-bingo-king-mornings-foreign-language-category-1040672.