Daniel S. Kemp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daniel Schaeffer Kemp (* 20. Oktober 1936 in Portland, Oregon; † 2. Mai 2020) war ein US-amerikanischer Chemiker und Universitätsprofessor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, Massachusetts, USA.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kemp studierte Chemie mit dem Abschluss (1958) Bachelor of Arts am Reed College. Seine Doktorarbeit fertigte er im Fach Organische Chemie an der Harvard University an, 1964 wurde er bei Robert B. Woodward mit der Arbeit The N-ethylbenzisoxazolium cation promoviert.[1] 1968 erhielt er von der Alfred P. Sloan Foundation ein Forschungsstipendium (Sloan Research Fellowship).[2] Er starb 2020 im Alter von 83 Jahren während der COVID-19-Pandemie[3] in der Nähe von Concord, Massachusetts.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daniel S. Kemp, Frank Vellaccio: Organic Chemistry. Worth Publishers, 1980, ISBN 0-87901-123-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten, Publikationen und Akademischer Stammbaum von Daniel S. Kemp bei academictree.org, abgerufen am 15. Februar 2018.
  2. Past Fellows. Alfred P. Sloan Foundation, abgerufen am 17. Juni 2019.
  3. Danielle Doughty: Daniel Kemp, professor emeritus of chemistry, dies at 83. Massachusetts Institute of Technology, Department of Chemistry, 8. Mai 2020, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  4. Daniel Schaeffer Kemp. Dee Funeral Home & Cremation Service, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).