Daniel Stelter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Stelter (* 29. Mai 1964 in Berlin) ist ein deutscher Ökonom, Autor und Blogger.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Stelter studierte von 1984 bis 1988 Wirtschaftswissenschaft an der Universität St. Gallen. Von 1988 bis 1990 promovierte er dort am Lehrstuhl von Fredmund Malik mit einer Dissertation zum Thema Deflationäre Depression.[1]

Im Jahr 1990 begann er seine Karriere in München bei der Boston Consulting Group.[2] Seit 1998 leitete er dort als Partner die Corporate Development Practice in Deutschland und Europa, ab 2003 trug er hierfür die globale Verantwortung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied des weltweiten Executive Committee des Unternehmens.

Seit 2011 hat er mehr als 60 Gastbeiträge im Manager Magazin veröffentlicht.[3] Darüber hinaus schreibt er eine wöchentliche Kolumne für die Wirtschaftswoche.[4][5] Des Weiteren hat er Gastbeiträge im Handelsblatt[6] und in der Süddeutschen Zeitung[7] veröffentlicht. 2015 publizierte der Spiegel eine Diskussion zwischen ihm und dem Ökonomen Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über die volkswirtschaftlichen Auswirkungen des Zustroms von Flüchtlingen.[8] Stelters Analysen und Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik werden u. a. von der parteinahen Friedrich-Ebert-Stiftung in den politischen Entscheidungsprozess eingebracht.[9]

Er wurde 2010 mit dem getAbstract International Book Award für sein Buch Accelerating out of the Great Recession ausgezeichnet, der jährlich auf der Frankfurter Buchmesse vergeben wird.[10]

Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Think Beyond The Obvious[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2013 betreibt Daniel Stelter den Blog Think Beyond The Obvious, der eine Plattform zur Diskussion seiner Veröffentlichungen und Gastbeiträge in führenden Wirtschaftsmedien darstellt.[11]

Ausgewählte Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stelter, Daniel (2016): Eiszeit in der Weltwirtschaft, Campus Verlag, 2016
  • Stelter, Daniel (2014): Die Schulden im 21. Jahrhundert, Frankfurter Allgemeine Buch Verlag, 2014.
  • Stelter, Daniel (2014): Die Krise ... ist vorbei ... macht Pause ... kommt erst richtig: Was passiert mit unserem Geld?, FinanzBuch Verlag 2014.
  • Stelter, Daniel (2013): Ending the Era of Ponzi Finance, The Boston Consulting Group, 2013.
  • Stelter, Daniel et al. (2013): Die Billionen-Schuldenbombe, Wiley-VCH Verlag, 2013.
  • Stelter, Daniel et al. (2012): Fixing the Eurozone, The Boston Consulting Group, 2012.
  • Stelter, Daniel/David Rhodes (2011): Back to Mesopotamia?, The Boston Consulting Group, 2011.
  • Stelter, Daniel/David Rhodes (2010): Nach der Krise ist vor dem Aufschwung, FinanzBuch Verlag 2010.
  • Stelter, Daniel/David Rhodes (2010): Accelerating Out of the Great Recession, Mcgraw-Hill, 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Stelter: Deflationäre Depression : Konsequenzen für das Management. In: Nationalbibliografie. Abgerufen am 15. August 2015.
  2. Daniel Stelter. In: Frankfurter Allgemeine Buch. Abgerufen am 15. August 2015.
  3. Daniel Stelter: Das Märchen von der Sanierung Portugals. In: Manager Magazin. 27. Februar 2015, abgerufen am 15. August 2015.
  4. Daniel Stelter » Aktuelle Beiträge auf WirtschaftsWoche Online. In: wiwo.de. Handelsblatt GmbH, abgerufen am 31. August 2017.
  5. Daniel Stelter: Kolumne Stelter strategisch - Setze nie auf die Notenbank. In: Wirtschaftswoche. 30. Juli 2015, abgerufen am 23. August 2015.
  6. Daniel Stelter: Credit Suisse und Piketty beschreiben Symptome. In: Handelsblatt. 30. Oktober 2014, abgerufen am 23. August 2015.
  7. Daniel Stelter: Kommentar: Ohne Verluste geht es nicht. In: Süddeutsche Zeitung. 9. Februar 2015, abgerufen am 23. August 2015.
  8. Spiegel Online – SPIEGEL-Streitgespräch, „Ihre Botschaft ist fatal“
  9. Daniel Stelter: Der Kaiser ist nackt. In: Friedrich-Ebert-Stiftung. 1. August 2013, abgerufen am 15. August 2015.
  10. Stefan Hajek: Interview: Ökonom Daniel Stelter warnt. In: Wirtschaftswoche. 29. September 2014, abgerufen am 15. August 2015.
  11. Autor: Dr. Stelter, Daniel. In: FinanzBuch Verlag. Abgerufen am 17. August 2015.