Daniel Teklehaimanot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Teklehaimanot beim Critérium du Dauphiné 2012

Daniel Teklehaimanot Girmazion (* 10. November 1988 in Debarwa) ist ein eritreischer Straßenradrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Teklehaimanot gewann 2007 die sechste Etappe bei der Tour of Eritrea, und bei den Panafrikanischen Spielen belegte er den achten Platz im Straßenrennen. Im Jahr darauf wurde er Eritreischer Meister im Straßenrennen. Ende der Saison fuhr er für das polnische Continental Team Amore & Vita-McDonald's als Stagiaire. Bei den Afrikameisterschaften in Marokko wurde Teklehaimanot Fünfter im Einzelzeitfahren und Achter im Straßenrennen. Bei den Afrikameisterschaften 2010 in Ruanda konnte er nicht nur den ersten kontinentalen Einzeltitel für einen Radsportler aus Eritrea in der Eliteklasse erringen, sondern als erster Sportler überhaupt alle drei Titel im Mannschaftszeitfahren (mit Natnael Berhane, Ferekalsi Debessay und Jani Tewelde), Einzelzeitfahren und Straßenrennen gewinnen.

Im Juni 2015 sicherte sich Teklehaimanot mit 39 Zählern Vorsprung auf Gesamtsieger Chris Froome die Bergwertung des Critérium du Dauphiné und ist damit der erste aus Afrika stammende Radsportler, der ein Wertungstrikot bei einem Rennen der UCI WorldTour gewann.[1] Ende des gleichen Monats gewann er die Zeitfahrmeisterschaft seines Heimatlandes.

Am 9. Juli 2015 eroberte Teklehaimanot auf der sechsten Etappe der Tour de France das Gepunktete Trikot. Damit war er der erste Afrikaner in der Radsportgeschichte, der dieses Trikot für die Bergwertung bei der Tour de France trug, ein „Meilenstein für den afrikanischen Radsport“.[2] Damit war er nach den beiden Südafrikanern Daryl Impey, 2013 in Gelb, und Robert Hunter, 2001 in Weiß, der dritte Afrikaner überhaupt, der ein Wertungstrikot der Tour trug.

Im Juni 2016 gewann Teklehaimanot erneut das Bergtrikot beim Critérium du Dauphiné. Zudem sicherte er sich die Landesmeistertitel im Zeitfahren, sowie im Straßenrennen.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 wurde Daniel Teklehaimanot zu Afrikas Radsportler des Jahres gewählt.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
  • EritreaEritrea Eritreischer Meister – Straßenrennen
  • Gold Afrikameister – Einzelzeitfahren (U23)
  • Silber Afrikameisterschaften – Straßenrennen (U23)
2009
2010
2011
2012
  • Gold Afrikameister - Mannschaftszeitfahren
  • Gold Afrikameister – Einzelzeitfahren
  • EritreaEritrea Eritreischer Meister – Einzelzeitfahren
  • EritreaEritrea Eritreischer Meister – Straßenrennen
2013
2015
2016

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. radsport-news.com – Zemke: „Die letzten acht Tage waren unglaublich. In: radsport-news.com. 15. Juni 2015, abgerufen am 15. Juni 2015.
  2. radsport-news.com – Teklehaimanot setzt Meilenstein für den afrikanischen Radsport. In: radsport-news.com. 9. Juli 2015, abgerufen am 11. Juli 2015.
  3. Daniel Teklehaimanot Voted African Cyclist of the Year 2015. In: tesfanews.net. 17. Dezember 2015, abgerufen am 17. Dezember 2015 (englisch).