Daniele De Paoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniele de Paoli

Daniele De Paoli (* 8. Dezember 1973 in Pavia) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

1998 wurde Daniele De Paoli beim Giro d’Italia Achter in der Gesamtwertung. Im Jahr darauf konnte er diese Platzierung erneut erreichen. Im Jahr 2000 wurde er Achter bei der Klasika Primavera, und später im Herbst belegte er den neunten Platz bei der Meisterschaft von Zürich. In der Saison 2006 konnte Da Paoli das Schweizer Eintagesrennen Giro del Mendrisiotto für sich entscheiden.

Nach einer Razzia beim Giro d’Italia 2001 wurde De Paoli für sechs Monate wegen des Besitzes von Wachstumshormonen gesperrt. Nachdem er 2002 erneut gesperrt wurde, dieses Mal für drei Jahre, gab er den Radsport auf.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000
2001
2006

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ralf Meutgens: Doping im Radsport, Bielefeld 2007, S. 274. ISBN 978-3-7688-5245-6