Daniele Garozzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniele Garozzo
Medaillenspiegel
Daniele Garozzo (2017)
Daniele Garozzo (2017)

Fechten

ItalienItalien Italien
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 Rio de Janeiro 2016 Florett
Fechten Weltmeisterschaften
0Gold0 Moskau 2015 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Leipzig 2017 Florett
0Gold0 Leipzig 2017 Florett-Mannschaft
0Gold0 Wuxi 2018 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Budapest 2019 Florett-Mannschaft
Fechten Europameisterschaften
0Silber0 Montreux 2015 Florett
0Silber0 Toruń 2016 Florett-Mannschaft
0Gold0 Tiflis 2017 Florett
0Bronze0 Tiflis 2017 Florett-Mannschaft
0Silber0 Novi Sad 2018 Florett
0Silber0 Düsseldorf 2019 Florett
0Bronze0 Düsseldorf 2019 Florett-Mannschaft

Daniele Garozzo (* 4. August 1992 in Acireale) ist ein italienischer Florettfechter. Er ist Olympiasieger und wurde Welt- und Europameister.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniele Garozzo erfocht 2015 seine ersten internationalen Erfolge. So wurde der Rechtshänder Vizeeuropameister im Einzel und mit der Mannschaft Weltmeister. Im Jahr darauf wurde er abermals Vizeeuropameister, dieses Mal jedoch mit der Mannschaft. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gehörte er zur italienischen Delegation. Nach mehreren Siegen bezwang er im Halbfinale Timur Safin mit 15:8 und traf im Finale auf Alexander Massialas, den er mit 15:11 besiegte. Mit der Mannschaft verpasste er einen Medaillengewinn knapp. Im Halbfinale unterlag Italien zunächst Frankreich mit 30:45 und verlor im Anschluss im Gefecht um Bronze gegen die Vereinigten Staaten mit 31:45. 2017 wurde er erneut Weltmeister mit der Mannschaft und gewann mit Bronze auch im Einzel eine Medaille. Bei der Europameisterschaft gelang ihm im Einzel erstmals der Titelgewinn, mit der Mannschaft belegte er den dritten Rang. Auch 2018 gewann er bei beiden Meisterschaften Medaillen: er verteidigte mit der Mannschaft den Titel bei der Weltmeisterschaft, während ihm die Titelverteidigung im Einzel bei der Europameisterschaft misslang. Er erreichte erneut den Finalkampf, unterlag in diesem jedoch Alexei Tscheremissinow mit 14:15. Auch im Jahr darauf in Düsseldorf wurde er Vizeeuropameister im Einzel, während er mit der Mannschaft Bronze gewann. Bei der Weltmeisterschaft in Budapest erfocht er mit der Equipe ebenfalls Bronze.

Sein Bruder Enrico Garozzo ist ebenfalls Fechter, der sich im Gegensatz zu Daniele Garozzo auf den Degen spezialisiert hat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daniele Garozzo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien