Daniella Rush

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniella Rush, 2000

Daniella Rush (* 17. September 1976 in Sušice, Tschechoslowakei; bürgerlich Daniela Motliková)[1] ist eine tschechische Ärztin und ehemalige Pornodarstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniella Rush arbeitete in osteuropäischen Clubs, bevor sie ihre Filmkarriere in Deutschland und später auch den USA begann. Sie wurde bekannt durch ihr energisches und natürliches Auftreten ohne Brustimplantate und Tätowierungen sowie durch ihr ausländisch akzentuiertes, wenngleich fließendes Englisch.

Erste Filmszenen erschienen in World Sex Tour 19, worin sie in Zusammenarbeit mit Lexington Steele und Mark Davis eine Freiluftdarbietung bot, die eine Doppelpenetration beschloss. Bekannt wurde eine von Private Media Group produzierte Szene in Matador 3 aus dem Jahr 2000, in dem sie während einer Gruppensex-Darbietung von zwei Akteuren gleichzeitig anal penetriert wurde, was zu der Zeit auch in europäischen Produktionen Seltenheitswert besaß. Zu ihren Tätigkeitsfeldern gehörten außerdem Szenen mit weiblichen und besonders mit farbigen Darstellern. Daneben war sie auch als Modell für Magazinfotografen tätig. Seltener und ausschließlich in deutschen Film- und Magazinproduktionen war sie bei Urinspielen und im Kontext von vaginaler und analer Faustpenetration zu sehen. In mindestens 59 Pornofilmen war sie mit Analsex-Szenen aufgetreten.

Daniella Rush war von 1998 bis 2002 aktiv und musste ihre Karriere nach etwa 150 Filmen aufgrund eines Autounfalles beenden, der sie – trotz anfänglich anders lautender Prognosen – dauerhaft an einen Rollstuhl band. Als Reaktion darauf spendeten einige ihrer Fans, vermittelt über Steve Holmes und Axel Braun, zu ihren Gunsten Geld.[1] Mit speziellen Prothesen ist sie fähig, Auto zu fahren und auch ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Skifahren, nachzugehen. Neben ihrer Tätigkeit in der Pornoindustrie hatte Rush Humanmedizin studiert und schloss das Studium nach ihrer Therapie erfolgreich ab; sie arbeitet in einem Prager Krankenhaus als Ärztin.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2000 wurde Rush für einen französischen Hot d’or als Bestes Europäisches Neues Sternchen nominiert, ehe sie 2001 mit dem Hot d’or in der Kategorie Beste Europäische Schauspielerin für den Film Orgy in Black ausgezeichnet wurde. 2002 erhielt sie ihre erste von drei Nominierungen für einen AVN Award, noch im Jahr 2003 wurde sie von der AVN als Ausländische Darstellerin des Jahres nominiert. Schließlich wurde sie 2004 auf dem Erotica Prague Festival in ihrer Heimat mit dem Ehrenpreis des Golden Star Award geehrt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daniella Rush – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Daniella Rush Accident auf adultdvdtalk.com, abgerufen 23. September 2016
  2. How is Daniella Rush doing? auf adultdvdtalk.com, abgerufen 23. September 2016
  3. Daniella Rush @ Erotica 2004 Prague auf adultdvdtalk.com, abgerufen 23. September 2016