Daniil Jewgenjewitsch Markow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Daniil Markow Eishockeyspieler
Daniil Markow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. Juli 1976
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Spitzname Danny
Größe 185 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #95
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 9. Runde, 223. Position
Toronto Maple Leafs
Spielerkarriere
1993–1997 HK Spartak Moskau
1997–2001 Toronto Maple Leafs
2001–2003 Phoenix Coyotes
2003–2004 Carolina Hurricanes
2004 Philadelphia Flyers
2004–2005 Witjas Tschechow
2005–2006 Nashville Predators
2006–2007 Detroit Red Wings
2007–2010 HK Dynamo Moskau
2010–2013 Witjas Tschechow
2011 SKA Sankt Petersburg
2012 HK Metallurg Magnitogorsk
2013 HK ZSKA Moskau

Daniil Jewgenjewitsch „Danny“ Markow (russisch Даниил Евгеньевич Марков; * 30. Juli 1976 in Moskau, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyverteidiger, der über viele Jahre für die Toronto Maple Leafs, Phoenix Coyotes, Carolina Hurricanes, Nashville Predators und Detroit Red Wings in der National Hockey League aktiv war. In der Kontinentalen Hockey-Liga spielte er unter anderem für den HK Dynamo Moskau, Witjas Tschechow und vor seiner NHL-Karriere beim HK Spartak Moskau. Zuletzt war er Assistenztrainer beim HK Spartak Moskau.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere begann Markow 1993 in Russland bei HK Spartak Moskau. Nach seiner zweiten Saison wurde er von den Toronto Maple Leafs in der neunten Runde des NHL Entry Draft 1995 an Position 223 ausgewählt. Er spielte noch die komplette Saison 1995/96 für Moskau und spielte auch den größten Teil der folgenden in seiner Heimat, wechselte aber noch vor dem Ende der Spielzeit zu den St. John’s Maple Leafs, dem Farmteam von Toronto in der American Hockey League.

Danny Markow (rechts) im Gespräch mit Nicklas Lidström

Die Saison 1997/98 absolvierte er hauptsächlich in der AHL, doch er kam auch zu seinen ersten Einsätzen für Toronto in der National Hockey League. In der folgenden Saison gehörte er fest zum Kader der Toronto Maple Leafs und spielte für die Leafs, bis er im Juni 2001 im Tausch gegen Robert Reichel, Travis Green und Craig Mills an die Phoenix Coyotes abgegeben wurde.[1] Seine erste Saison in Phoenix war für ihn die erfolgreichste seiner Karriere mit 36 Punkten in 72 Spielen. Außerdem gewann er mit der russischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City.

Nach seinem zweiten Jahr in Phoenix wurde er im Sommer 2003 zu den Carolina Hurricanes[2] transferiert, doch die Hurricanes gaben ihn schon im Januar 2004 in einem Transfergeschäft an die Philadelphia Flyers ab. Die NHL-Saison 2004/05 fiel aufgrund des Lockout aus und Markow wechselte in seine Heimat zu Witjas Podolsk.

Der Lockout wurde im Juli 2005 aufgehoben und Markow wurde von Philadelphia zu den Nashville Predators transferiert, wo er die Saison 2005/06 bestritt. Doch aufgrund seiner häufigen Verletzungen wurde sein Vertrag in Nashville nicht verlängert. Die Detroit Red Wings nahmen ihn daraufhin unter Vertrag.

In Detroit spielte er 2006/07 eine wichtige Rolle als defensiver Verteidiger und half den Red Wings beim Einzug ins Finale der Western Conference. Sein Vertrag wurde jedoch nicht verlängert und als ihn bis Ende Oktober kein NHL-Klub unter Vertrag genommen hatte, wechselte er zurück in seine russische Heimat zu Dynamo Moskau. Dort spielte er drei Jahre, ehe Markow zur Saison 2010/11 von Witjas Tschechow unter Vertrag genommen wurde. Anfang Februar 2011 wechselte er bis Saisonende zum SKA Sankt Petersburg, kehrte aber im August 2011 zu Witjas zurück. Im Januar 2012 wurde er an den HK Metallurg Magnitogorsk ausgeliehen, nachdem Witjas die Play-offs verpasst hatte. Ein Jahr später wurde Markow erneut kurz vor den Play-offs abgegeben - diesmal an den HK ZSKA Moskau, bei dem er im September 2013 eine Vertragsverlängerung bis 2014 erhielt. Dieser Vertrag wurde jedoch schon im November 2013 aufgelöst.

Seit Oktober 2016 ist er Assistenztrainer bei seinem Heimatverein Spartak Moskau.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1993/94 HK Spartak Moskau MHL 13 1 0 1 6
1994/95 HK Spartak Moskau MHL 39 0 1 1 36
1995/96 HK Spartak Moskau MHL 38 2 0 2 12
1996/97 HK Spartak Moskau Superliga 39 3 6 9 41
1996/97 St. John’s Maple Leafs AHL 10 2 4 6 18 11 2 6 8 14
1997/98 St. John’s Maple Leafs AHL 52 3 23 26 124 2 0 1 1 0
1997/98 Toronto Maple Leafs NHL 25 2 5 7 28
1998/99 Toronto Maple Leafs NHL 57 4 8 12 47 17 0 6 6 18
1999/00 Toronto Maple Leafs NHL 59 0 10 10 28 12 0 3 3 10
2000/01 Toronto Maple Leafs NHL 59 3 13 16 34 11 1 1 2 12
2001/02 Phoenix Coyotes NHL 72 6 30 36 67 - - - - -
2002/03 Phoenix Coyotes NHL 64 4 16 20 36
2003/04 Carolina Hurricanes NHL 44 4 10 14 37
2003/04 Philadelphia Flyers NHL 34 2 3 5 58 18 1 2 3 25
2005/06 Nashville Predators NHL 58 0 11 11 62 5 0 0 0 6
2006/07 Detroit Red Wings NHL 66 4 12 16 59 18 0 0 0 13
2007/08 HK Dynamo Moskau Superliga 29 0 4 4 71 9 2 1 3 12
2008/09 HK Dynamo Moskau KHL 24 3 4 7 12 10 1 4 5 22
2009/10 HK Dynamo Moskau KHL 42 5 9 14 30 3 0 0 0 4
2010/11 Witjas Tschechow KHL 45 5 8 13 28
2010/11 SKA Sankt Petersburg KHL 4 0 3 3 2 10 1 3 4 8
2011/12 Witjas Tschechow KHL 27 0 5 5 39
2011/12 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 10 0 5 5 8 12 3 1 4 4
2012/13 Witjas Tschechow KHL 43 1 1 2 98
2012/13 HK ZSKA Moskau KHL 4 0 0 0 4 9 0 0 0 0
2013/14 HK ZSKA Moskau KHL 12 1 1 2 0
NHL gesamt 538 29 118 147 456 81 2 12 14 84
KHL gesamt 211 15 36 51 221 44 5 9 14 38

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM +/–
1998 Russland WM Platz 5 4 0 0 0 0 +3
2002 Russland Olympia Bronze Medal.svg Bronzemedaille 5 0 1 1 0 +4
2006 Russland Olympia Platz 4 8 0 2 2 4 +7
2008 Russland WM Gold Medal.svg Goldmedaille 8 0 1 1 2 +2
Herren gesamt 25 0 4 4 6 +16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brandon Le Bourveau: Coyotes trade for Markov. In: hockeysfuture.com. 19. Juni 2001, abgerufen am 20. Januar 2017 (englisch).
  2. Hurricanes agree to terms with Danny Markov. In: nhl.com. 12. August 2003, abgerufen am 20. Januar 2017 (englisch).
  3. Марков: «Спартак» — молодая команда, стараюсь донести до ребят все свои знания. In: championat.com. 11. Oktober 2016, abgerufen am 20. Januar 2017.