Danijel Šarić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Danijel Šarić
Danijel Šarić

Danijel Šarić (2014)

Spielerinformationen
Geburtstag 27. Juni 1977
Geburtsort Doboj, SFR Jugoslawien
Staatsbürgerschaft KatarerKatarer katarisch
BosnierBosnier bosnisch
Körpergröße 1,94 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Al-Arabi SC
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1999 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Roter Stern Belgrad
1999–2003 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Sintelon
2003–2004 SpanienSpanien CB Cantabria Santander
2004–2006 SpanienSpanien BM Alcobendas
2006–2008 SpanienSpanien Ademar León
2008–2009 SpanienSpanien SDC San Antonio
2009–2016 SpanienSpanien FC Barcelona
2016–2018 KatarKatar Al-Qiyada
2018–2019 KatarKatar Al-Duhail SC
2019– KatarKatar Al-Arabi SC
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro
SerbienSerbien Serbien
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
KatarKatar Katar

50 (0)[1]
7 (0)[2]
50 (0)[3]

Stand: 14. Juli 2019

Danijel Šarić (serbisch Данијел Шарић, * 27. Juni 1977 in Doboj, SR Bosnien und Herzegowina, SFR Jugoslawien) ist ein katarischer Handballtorwart bosnisch-serbischer Herkunft. Er besitzt sowohl die serbische als auch die bosnische Staatsbürgerschaft. Seine Körpergröße beträgt 1,94 m. Er spielt für den katarischen Club Al-Arabi SC und für die Nationalmannschaft Katars.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Danijel Šarić unterschrieb seinen ersten Profivertrag beim RK Roter Stern Belgrad. Mit den Hauptstädtern wurde er mehrmals Meister und Pokalsieger; 1999 wechselte er dann zum Ligakonkurrenten RK Sintelon. Nach vier Jahren wechselte er nach Spanien zum CB Cantabria Santander (Liga ASOBAL). Dort und bei seinem nächsten Club BM Alcobendas blieb er weitgehend erfolglos. 2006 erhielt er ein Angebot vom Spitzenclub Ademar León und zog 2007 ins Finale des Europapokals der Pokalsieger ein, unterlag aber dem HSV Hamburg.

2008 verließ Šarić Ademar León und schloss sich SDC San Antonio an. Nach nur einer Saison wechselte Šarić zum Ligarivalen FC Barcelona. 2016 wechselte er zum katarischen Verein Al-Qiyada.[4] Zwei Jahre später schloss sich Šarić Al-Duhail SC an, mit dem er 2019 die asiatische Champions League gewann. Seit 2019 läuft er für Al-Arabi SC auf.[5]

Šarić bestritt von 2004 bis 2007 50 Länderspiele für die Nationalmannschaften von Serbien und Montenegro bzw. Serbien. Lange Zeit stand er dabei im Schatten von Dejan Perić und Arpad Šterbik, erst nach dem Rücktritt von Perić konnte Šarić mehr Spielanteile verzeichnen. Nach dem Wechsel der Staatsbürgerschaft und einer Wartefrist lief er ab 2010 für die bosnische Nationalmannschaft auf.[6]

Um bei der heimischen Weltmeisterschaft 2015 in Katar eine wettbewerbsfähige Mannschaft aufstellen zu können, überredete der katarische Verband 2013 Šarić zu einem Nationalitätenwechsel. Da sein letztes Länderspiel im März 2011 stattfand, war die dreijährige Sperrfrist, in der er kein Länderspiel bestritten haben darf, kein Problem.[7] Im Oktober 2014 wurde bekannt, dass er bei der WM für Katar aufläuft.[8] Weiterhin nahm er an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil.

Er wurde mit Katar 2015 Vizeweltmeister.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit RK Roter Stern Belgrad:[9]
    • Serbischer Meister 1996, 1997 und 1998
    • Serbischer Pokalsieger 1995 und 1996
  • mit RK Sintelon:
    • Serbischer Pokalsieger 2000
  • mit FC Barcelona:
  • Al-Duhail SC
    • Asiatische Champions League 2019
  • Katar

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bester Torwart der Liga ASOBAL: 2011 und 2012
  • Bester Spieler der Liga ASOBAL: 2011
  • Bester Torwart der Copa ASOBAL: 2011
  • Bester Torwart der Supercopa ASOBAL: 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gegner Kader FC Barcelona 2009/2010, abgerufen am 2. September 2019
  2. Bosnischer Kader 2012 (Memento vom 30. Oktober 2013 im Internet Archive) (pptx, 2,8 MB)
  3. ihf.info: Qatar, abgerufen am 27. Dezember 2018
  4. handball-world.de: Danijel Saric verlässt Barcelona Richtung Katar, abgerufen am 14. April 2016
  5. handbollskanalen.se: Danijel Saric lämnar asiatiska mästarklubben – klar för AL-arabi SC, abgerufen am 14. Juli 2019
  6. Handball-World: Barcelonas Torhüter Saric wechselt Nationalität
  7. Handball-World: Katar will Einbürgerungen stoppen - Ausnahme Tor
  8. handball-planet.com: Danijel Šarić to play for Qatar!, abgerufen am 15. Januar 2015
  9. Handballdaten: Titelträger Serbien/Serbien&Montenegro
  10. handballme.me: Katar osvojio prvenstvo Azije! (Memento vom 19. Februar 2016 im Internet Archive), abgerufen am 31. Januar 2016.