Danijel Subašić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danijel Subašić
Monaco-Zenit (6).jpg
Danijel Subašić, 2014
Spielerinformationen
Geburtstag 27. Oktober 1984
Geburtsort Zadar, SR KroatienSFR Jugoslawien
Größe 191 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
0000–2003 NK Zadar
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2008 NK Zadar 81 (0)
2008–2012 Hajduk Split 95 (0)
2012– AS Monaco 196 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006 Kroatien U-21 6 (0)
2009– Kroatien 25 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

2 Stand: 25. Juni 2016

Danijel Subašić (* 27. Oktober 1984 in Zadar, SR Kroatien, SFR Jugoslawien) ist ein kroatischer Fußballspieler. Der Torwart steht bei der AS Monaco unter Vertrag und spielt für die kroatische Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Subašić begann seine Profikarriere beim kroatischen Fußballverein NK Zadar in der Spielzeit 2003. Er wechselte in der Saison 2006 zum kroatischen Fußballverein Hajduk Split. Sein Debüt bei Hajduk Split fand am 17. Juli 2008 statt. Für Hajduk Split bestritt Subašić in der kroatischen 1. HNL-Liga einige Ligaspiele. International vertrat er Hajduk Split bisher in der UEFA Europa League in der Saison 2008/09 und 2010/11. In der Winterpause der Saison 2011/12 wechselte er zum damaligen französischen Zweitligisten AS Monaco, für den er per Freistoß am letzten Saisonspieltag gegen die US Boulogne sein erstes Tor erzielte. 2013 stieg er mit Monaco in die Ligue 1 auf.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Subašić debütierte am 14. November 2009 in einem Freundschaftsspiel gegen Liechtenstein in der kroatischen Nationalmannschaft, zuvor hatte er 2006 sechs Partien für die kroatische U-21-Auswahl bestritten. Von Nationaltrainer Slaven Bilic wurde Subašić in das Aufgebot für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine berufen, blieb aber ohne Einsatz.

Nachdem Stipe Pletikosa nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 seine Nationalmannschaftskarriere beendet hatte, rückte Subašić zur neuen Nummer 1 auf. In der erfolgreichen Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich bestritt er alle Spiele und wurde anschließend in das kroatische Aufgebot aufgenommen. Auch während des Turniers war er Stammtorhüter und stand bei allen vier Spielen bis zum Ausscheiden im Achtelfinale zwischen den Pfosten.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hajduk Split
AS Monaco

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Danijel Subašić – Sammlung von Bildern