Dansk Melodi Grand Prix 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dansk Melodi Grand Prix 2020
EuroDinamarca.svg
Daten zur Vorentscheidung
Land DanemarkDänemark Dänemark
Ausstrahlender
Sender
DR1 2017 logo.svg
Produzierender
Sender
DR logo.svg, DR P4 2017 logo.png
Ort Royal Arena
Royal Arena, Kopenhagen
Datum 7. März 2020
Uhrzeit 20:00 Uhr (MEZ)
Dauer ca. 125 Minuten
Teilnehmerzahl 14
Zahl der Beiträge 14
Vorrunden 1
Daten der
Vorrunden
Halbfinale:
Januar 2020
Abstimmung Erste Runde:
50 % Juryvoting,
50 % Televoting
Superfinale:
100 % Televoting
Moderation
Hella Joof und Rasmus Bjerg

Der 50. Dansk Melodi Grand Prix fand am 7. März 2020 in der Royal Arena in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen stattfinden und wird der dänische Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam (Niederlande) sein. Es ist das erste Mal seit 2002, dass die Veranstaltung wieder in Kopenhagen stattfindet.[1] Das Duo Ben & Tan gewann mit dem Lied Yes.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 10. Mai 2019 bestätigte öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Danmarks Radio (DR) die Teilnahme Dänemarks am Eurovision Song Contest 2020. Mit dieser Bestätigung einhergehend wurde angekündigt, dass der Dansk Melodi Grand Prix 2020 in der Royal Arena in Kopenhagen stattfinden soll. Damit kehrt der Vorentscheid nach 2002 in die dänische Hauptstadt zurück.[2]

Am 2. Oktober 2019 stellte DR das Konzept für den Vorentscheid vor. Demnach werden wieder zehn Teilnehmer am Vorentscheid am 7. März 2020 teilnehmen. Anders als in den vergangenen Jahren, wird eine Jury nur sieben Teilnehmer und deren Lieder auswählen. Die drei weiteren Teilnehmer sollen durch die Zuschauer von DR P4 bestimmt werden. Die neun Regionalsender von DR P4 (DR P4 Bornholm, DR P4 Fyn, DR P4 København, DR P4 Midt & Vest, DR P4 Nordjylland, DR P4 Sjælland, DR P4 Syd (DR P4 Esbjerg), DR P4 Trekanten, DR P4 Østjylland) werden in Zusammenarbeit mit einer neunköpfigen Jury aus den eingereichten Beiträgen neun Lieder auswählen, über die im Januar 2020 abgestimmt werden kann. Die Regionen Syd, Øst und Nord wählen jeweils einen Beitrag aus. Zusätzlich wird eine Jury zwei weitere Beiträge auswählen, die einen Startplatz im Finale erhalten. Im Finale werden sie dann auf fünf bereits qualifizierte Interpreten treffen.

Folgende Jurymitglieder sind für die Auswahl verantwortlich:[3]

Ziel sei es laut Gustav Lützhøft, die Zuschauer noch früher in den Auswahlprozess für den dänischen Beitrag einzubinden und eine möglichst große musikalische Bandbreite anzubieten.[4]

Am 6. März 2020 verkündete DR, dass der dänische Vorentscheid aufgrund des Coronavirus nicht vor Publikum stattfinden wird. DR folgt daher der Empfehlung der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen, alle Veranstaltungen, bei denen mehr als 1.000 Zuschauer versammelt sein werden, abzusagen oder zu verschieben. Die Sendeanstalt entschied sich dagegen, den Vorentscheid vor einer festgelegten Höchstgrenze von 1.000 Zuschauern, auszutragen. Stattdessen findet der Wettbewerb zum ersten Mal ohne Zuschauer statt. Ursprünglich sollten etwa 10.000 Zuschauer den Vorentscheid in der Royal Arena verfolgen.[5]

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Januar 2020 gab DR bekannt, dass 2020 erneut ein Duett die Sendung moderieren wird. Demnach werden Hella Joof und Rasmus Bjerg die Moderation übernehmen.[6]

Beitragswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 2. Oktober bis zum 1. November 2019 hatten Komponisten die Gelegenheit, einen Beitrag bei DR einzureichen.[7]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regionen von DR P4

Am 20. Januar 2020 wurden die Teilnehmer und deren Lieder des regionalen Vorentscheides vorgestellt. Insgesamt fünf dieser Interpreten werden sich für das Finale qualifizieren. Drei wählen die Zuschauer aus, die beiden weiteren Teilnehmer werden durch eine Jury bestimmt.[8] Am 24. Januar 2020 wurden die drei Sieger der Zuschauerabstimmung bekannt gegeben, während die zwei von der Jury ausgewählten Finalisten am 31. Januar 2020 präsentiert werden sollen.[9]

Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
Sprache Übersetzung
(Inoffiziell)
Syd: P4 Fyn, P4 Syd & P4 Trekanten
Jamie Talbot Bye Bye Heaven
M/T: Tom Oehler, Hampus Eurenius, Aron Blom
Englisch Tschüss Himmel
Kenny Duerlund Forget It All
M/T: Henrik Tala, Mila Falls, Patrick Jean, Kenny Duerlund
Englisch Alles vergessen
Nick Jones 2 AM
M/T: Jon Hällgren, Lukas Hällgren, Hampus Eurenius, George Keller
Englisch 2 Uhr
Øst: P4 Sjælland, P4 Hovedstaden & P4 Bornholm
SamSara For You
M/T: Lars „Chief 1“ Pedersen, Remee, Kwamie Liv, Sara Amalie Gerup
Englisch Für dich
Søren Okholm Impossible Dreamers
M/T: Tobias Stigaard Stenkjær, Peter Jantzen, Nanna Supriya Wedel, Søren Fynbo Okholm
Englisch Unmögliche Träumer
Ben & Tan Yes
M/T: Emil Lei, Jimmy Jansson, Linnea Deb
Englisch Ja
Nord: P4 Nordjylland, P4 Midt, Vest & P4 Østjylland
Emil Ville ønske jeg havde kendt dig
M/T: Esben Svane, Emil Vestergaard Klausen, Gavyn Matthew Bailey, Tim Schou
Dänisch Ich wünschte, ich hätte dich gekannt
Sander Sanchez Screens
M/T: Jonas Thander, Liam Craig, Christopher Wortley
Englisch Bildschirme
MieLou We Could Be So Beautiful
M/T: Thomas Reil, Jeppe Reil, Bruce R. F. Smith, Eric Lumiere
Englisch Wir könnten so schön sein
 Kandidat hat sich für das Finale qualifiziert.
 Kandidat hat sich per Wildcard für das Finale qualifiziert.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veranstaltung fand am 7. März 2020 in der Royal Arena in Kopenhagen statt, die ursprünglich 10.000 Zuschauern Platz bieten sollte. Aufgrund des Coronavirus fand der Dansk Melodi Grand Prix erstmals nicht vor Zuschauern statt. Die Sendung wurde von von Hella Joof und Rasmus Bjerg moderiert.

Die zehn Finalisten setzen sich aus den drei Siegern des Halbfinales zusammen, die von den Zuschauern bestimmt wurden. Zwei weitere Finalisten von den Halbfinalteilnehmern, die durch eine Jury bestimmt wurden, wurden am 31. Januar 2020 bekannt gegeben. Die restlichen fünf Finalteilnehmer wurden von DR direkt bestimmt und wurden ebenfalls am 31. Januar 2020 vorgestellt.[9] In der ersten Runde präsentierten alle zehn Finalisten ihre Beiträge. Ein Jury und die Zuschauer bestimmten zu gleichen Teilen, welche drei Interpreten in das Superfinale einziehen und dort ein weiteres Mal ihre Beiträge vorstellen. Die Jury bestand aus Pelle Peter Jencel, Mich "Cutfather" Hansen, Ida Corr, Lasse „Pilfinger“ Kramhøft und Nicolai Molbech.[10]

Startnr.[11] Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
Sprache Übersetzung
(Inoffiziell)
01 Isam B Bølger
M/T: Babak Vakili, Isam Bachiri, Morten Woods
Dänisch Wellen
02 Ben & Tan Yes
M/T: Emil Lei, Jimmy Jansson, Linnea Deb
Englisch Ja
03 Maja & De Sarte Sjæle Den eneste goth i Vejle
M/T: Timo Mastrup-Andersen
Dänisch Der einzige Goth in Vejle
04 Benjamin Kissi Faith
M/T: Benjamin Kissi, Frederik Tao Nordsøe Schjoldan, Gisli Gislason
Englisch Glaube
05 Emil Ville ønske jeg havde kendt dig
M/T: Esben Svane, Emil Vestergaard Klausen, Gavyn Matthew Bailey, Tim Schou
Dänisch Ich wünschte, ich hätte dich gekannt
06 Sys Bjerre Honestly
M/T: Lasse Lyngbo, Sys Bjerre
Englisch Ehrlich
07 Jamie Talbot Bye Bye Heaven
M/T: Tom Oehler, Hampus Eurenius, Aron Blom
Englisch Tschüss Himmel
08 Sander Sanchez Screens
M/T: Jonas Thander, Liam Craig, Christopher Wortley
Englisch Bildschirme
09 Kenny Duerlund Forget It All
M/T: Henrik Tala, Mila Falls, Patrick Jean, Kenny Duerlund
Englisch Alles vergessen
10 Jasmin Rose feat. RoxorLoops Human
M/T: Erik Smaaland, Gavin Jones, Grace Risch, Lise Cabble
Englisch Mensch
 Kandidat hat sich für das Super-Finale qualifiziert.

Superfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Superfinale setzten sich Ben & Tan durch.

Platz Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
Zuschauerstimmen
(in Prozent)
1. Ben & Tan Yes
M/T: Emil Lei, Jimmy Jansson, Linnea Deb
61 %
2. Sander Sanchez Screens
M/T: Jonas Thander, Liam Craig, Christopher Wortley
20 %
3. Emil Ville ønske jeg havde kendt dig
M/T: Esben Svane, Emil Vestergaard Klausen, Gavyn Matthew Bailey, Tim Schou
19 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Danmarks Radio: For første gang i 18 år: København skal være vært for Dansk Melodi Grand Prix 2020. In: dr.dk. 10. Mai 2019, abgerufen am 4. Juni 2019 (dänisch).
  2. Sanjay (Sergio) Jiandani: Denmark: DR confirms participation in Eurovision 2020: DMGP date set. In: esctoday.com. 22. Mai 2019, abgerufen am 4. Juni 2019 (englisch).
  3. Christian Ellegaard: Helt nye regler: Her er alt, du skal vide om semifinalen i Dansk Melodi Grand Prix 2020. In: dr.dk. 18. Januar 2020, abgerufen am 18. Januar 2020 (dänisch).
  4. Jens Grønbech: Helt nye tiltag i Dansk Melodi Grand Prix 2020: Nu kan du være med til at udvælge sangene. In: dr.dk. 2. Oktober 2019, abgerufen am 2. Oktober 2019 (dänisch).
  5. Jens Grønbech: Corona-tiltag rammer Melodi Grand Prix: Publikum får ingen adgang. In: dr.dk. 6. März 2020, abgerufen am 6. März 2020 (dänisch).
  6. Anthony Granger: Denmark: DMGP 2020 Hosts Revealed. In: eurovoix.com. 17. Januar 2020, abgerufen am 18. Januar 2020 (englisch).
  7. Søren Therkelsen: Rules governing the National Danish Song Contest 2020. In: dr.dk. 2. Oktober 2019, abgerufen am 2. Oktober 2019 (englisch).
  8. Christian Ellegaard: Du vælger, hvem der skal i finalen: Hør årets første Grand Prix-sange. In: dr.dk. 20. Januar 2020, abgerufen am 20. Januar 2020 (dänisch).
  9. a b Florian Rahn: Denmark: Kenny Duerlund, Ben & Tan and Sander Sanchez qualify from Dansk Melodi Grand Prix 2020 district semi-finals. In: wiwibloggs.com. 24. Januar 2020, abgerufen am 24. Januar 2020 (englisch).
  10. Mette Christensen: Her er de 5 medlemmer af DMGP-musikpanelet 2020. In: https://good-evening-europe.dk/. 7. März 2020, abgerufen am 14. März 2020 (dk).
  11. Sami Luukela: Running order for Dansk Melodi Grand Prix 2020 final revealed. In: escxtra.com. 4. März 2020, abgerufen am 4. März 2020 (englisch).