Dante Bonfim Costa Santos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dante

im Trikot des FC Bayern München (2013)

Spielerinformationen
Voller Name Dante Bonfim Costa Santos
Geburtstag 18. Oktober 1983
Geburtsort SalvadorBrasilien
Größe 189 cm
Position Innenverteidigung
Vereine in der Jugend
1998
1999
2000
2001
Catuense Futebol SA
Galícia EC
Capivariano FC
EC Juventude
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2003
2004–2005
2006
2007–2008
2009–2012
2012–2015
2015–2016
2016–
EC Juventude
OSC Lille
Sporting Charleroi
Standard Lüttich
Borussia M'gladbach
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
OGC Nizza
44 (1)
12 (0)
24 (2)
63 (2)
93 (8)
86 (3)
23 (1)
4 (0)
Nationalmannschaft2
2013– Brasilien 13 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. September 2016

2 Stand: 8. Juli 2014

Dante Bonfim Costa Santos, genannt Dante, (* 18. Oktober 1983 in Salvador) ist ein brasilianischer Fußballspieler, der seit August 2016 beim OGC Nizza unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendkarriere in Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 spielte Dante in Alagoinhas bei Catuense Futebol SA, bevor er 1999 zu Galícia EC und 2000 zum Capivariano FC nach Capivari wechselte. 2001 war er in der Jugend-, 2002 bis 2003 für die Profimannschaft von EC Juventude aktiv.

Wechsel nach Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2004 wechselte er nach Frankreich zum Erstligisten OSC Lille, bei dem er zu zwölf Ligaspieleinsätzen kam. Im Januar 2006 wechselte er nach Belgien zum Erstligisten Sporting Charleroi, ein Jahr darauf zum Ligakonkurrenten Standard Lüttich, mit dem er 2008 belgischer Meister wurde.

Borussia Mönchengladbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Winterpause 2008/09 verpflichtete ihn der deutsche Bundesligist und seinerzeit Tabellenletzte Borussia Mönchengladbach, um seine Abwehr zu stabilisieren, und stattete ihn mit einem Viereinhalbjahresvertrag bis zum 30. Juni 2013 aus.[1] In der Bundesliga debütierte er am 20. März 2009 (25. Spieltag) bei der 0:1-Niederlage im Heimspiel gegen den VfL Bochum mit Einwechslung für Tobias Levels in der 67. Minute. Sein erstes Bundesligator erzielte er am 11. April 2009 (27. Spieltag) bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 in der 79. Minute. Am 6. Juli 2010 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr.[2]

Dante galt in seiner Zeit in Mönchengladbach als Leistungsträger; er wurde von den Fans zum besten Abwehrspieler der Saison 2009/10 gewählt.[3]

FC Bayern München[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Spielzeit 2012/13 wechselte Dante zum FC Bayern München,[4] bei dem er einen bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag unterschrieb.[5] Sein erstes Tor für den FC Bayern erzielte er am 24. November 2012 (13. Spieltag) beim 5:0-Sieg im Heimspiel gegen Hannover 96 mit dem Treffer zum 4:0 in der 63. Minute. Am 28. Spieltag sicherte sich Dante mit dem FC Bayern seine erste Deutsche Meisterschaft. Beim Sieg der Münchener im UEFA-Champions-League-Finale 2013 verursachte er einen Strafstoß, durch den Borussia Dortmund zum 1:1 ausglich. Das Finale des DFB-Pokals gegen den VfB Stuttgart am 1. Juni 2013 verpasste Dante wegen einer Abstellung für die brasilianische Nationalmannschaft.[6] Dennoch gewann er nach seiner ersten Saison mit dem FC Bayern das Triple. Im März 2014 verlängerte er seinen Vertrag bis 2017.[7] 2014 gewann er mit dem FC Bayern das Double, 2015 erneut die Deutsche Meisterschaft.

VfL Wolfsburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor Ablauf der Transferperiode am 31. August 2015 verständigten sich der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg über einen sofortigen Wechsel von Dante, nachdem er zuvor um seine Freigabe gebeten hatte, um wieder häufiger spielen zu können.[8] Er erhielt beim VfL Wolfsburg einen bis 30. Juni 2018 gültigen Vertrag.[9] Sein Punktspieldebüt für den VfL Wolfsburg gab er am 12. September 2015 (4. Spieltag) beim torlosen Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den Bundesliganeuling FC Ingolstadt 04; sein erstes Bundesligator für die Wolfsburger erzielte er am 24. Januar 2016 (18. Spieltag) bei der 2:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt mit dem Treffer zum 1:0 in der 25. Minute.

OGC Nizza[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2016/17 verpflichtete ihn der französische Erstligist OGC Nizza.[10] [11]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 22. Januar 2013 wurde Dante erstmals von Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari für die Seleção nominiert.[12] Er debütierte am 6. Februar 2013 in der Startelf bei einer 1:2-Niederlage im Test-Länderspiel im Londoner Wembley-Stadion gegen die Auswahl Englands.

Beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2013 in Brasilien stand Dante erstmals bei einem großen Turnier im brasilianischen Kader. In seiner Geburtsstadt Salvador da Bahia erzielte er am 22. Juni 2013 im dritten Gruppenspiel, dem 4:2-Sieg gegen die Auswahl Italiens, 13 Minuten nach seiner Einwechslung für David Luiz mit dem Führungstreffer zum 1:0 sein erstes Länderspieltor. Auch im Halbfinale gegen Uruguay kam er zum Einsatz und gewann nach dem 3:0-Finalsieg gegen Welt- und Europameister Spanien seinen ersten Titel mit der Nationalelf.

Am 8. Mai 2014 berief ihn der brasilianische Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari in den Kader der brasilianischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2014.[13] Seinen einzigen Einsatz bei der WM im eigenen Land hatte Dante bei der 1:7-Halbfinalniederlage Brasiliens gegen Deutschland am 8. Juli 2014, als er für den gelbgesperrten Mannschaftskapitän Thiago Silva in die Startelf rückte.

Dante im Hof des Münchner Rathauses während der Meisterfeier des FC Bayern München 2014

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Wir gewinnen die Meisterschaft
  DE 88 21.06.2013 (1 Wo.) [14]
…und Pokal auch
  DE 79 21.06.2013 (1 Wo.) [14]
[14]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Sein Afro-Look bekam in Mönchengladbach Kultcharakter. Zahlreiche Fans kamen regelmäßig mit „Dante-Frisuren“ oder „-Perücken“ ins Stadion im Borussia-Park. Nachdem die Borussia am 25. Mai 2011 im zweiten Relegationsspiel der Saison 2010/11 gegen den VfL Bochum den Klassenerhalt gesichert hatte, ließ Dante seinen Kopf entsprechend einem zuvor abgegebenen Versprechen kahlscheren.[15]

Dante unterstützt als Botschafter die Initiative Respekt! Kein Platz für Rassismus.[16] Außerdem ist er seit 2013 internationaler Botschafter für die überkonfessionelle Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit.[17]

Unmittelbar nach dem Dreifachtriumph des FC Bayern München 2013, mit dem Sieg im DFB-Pokalfinale, dem Dante wegen der Abstellung zur Seleção fernbleiben musste, übersandte er eine Videobotschaft, in der er gratulierte und sang. Der Gesang wurde vom Berliner Musik-Label Mesanic Music, ehemals bekannt als Montana Music Recordings, zu dem Titel Wir gewinnen die Meisterschaft und auch von dem Musik-Label Motor Entertainment zu dem Titel … und Pokal auch abgemischt und als kommerzieller Download veröffentlicht.[18] Den Erlös dieser Aktion spendet Dante den SOS-Kinderdörfern und den deutschen Flutopfern. Die beiden Single-Titel erreichten Platz 88 und 79 der deutschen Charts.[18]

Dante ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dante Bonfim Costa Santos – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gladbach verpflichtet Dante. ftd.de, 26. Dezember 2008, archiviert vom Original am 4. September 2012, abgerufen am 27. April 2012.
  2. Dante verlängert vorzeitig. kicker.de, 6. Juli 2010, abgerufen am 27. April 2012.
  3. Das ist Gladbachs Verteidiger Dante. rp-online.de, abgerufen am 27. April 2012.
  4. Dante wechselt zum FC Bayern. borussia.de, 26. April 2012, abgerufen am 27. April 2012.
  5. Der FC Bayern verpflichtet Dante. fcbayern.de, 26. April 2012, archiviert vom Original am 28. April 2012, abgerufen am 14. Februar 2015.
  6. Rummenigge attackiert brasilianischen Verband. SPIEGEL Online, 30. Mai 2013, abgerufen am 27. Oktober 2013.
  7. Dante verlängert: bis 2017 beim FC Bayern fcbayern.de, abgerufen am 24. März 2014
  8. Dante kommt auf der Internetseite des VfL Wolfsburg, abgerufen am 31. August 2015
  9. Dante kommt vfl-wolfsburg.de, abgerufen am 1. September 2015
  10. Meldung auf kicker.de
  11. Pressemitteilung auf ogcnice.com (französisch)
  12. Confira a convocação para Brasil x Inglaterra. cbf.com.br, 22. Januar 2013, abgerufen am 22. Januar 2013.
  13. Bundesliga Stars der WM 2014 – Teil 2: Brasilien ohne Kaka, Ronaldinho und Rafinha fussballnationalmannschaft.net, abgerufen am 12. Mai 2014
  14. a b c Dante in den deutschen Singlecharts
  15. Bundesligist Gladbach: Überglücklich nach den Überstunde. spiegel.de, 26. Mai 2011, abgerufen am 27. April 2012.
  16. Botschafter: Dante Bonfim Costa Santos. respekt.tv, abgerufen am 27. April 2012.
  17. Dante ist SOS-Kinderdorf-Botschafter. Abgerufen am 27. Mai 2013.
  18. a b Bayern-Star Dante mit zwei Songs in den Charts. In: Die Welt, 21. Juni 2013.