Danville (Virginia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danville
Spitzname: River City, City of Churches
Danville (Virginia)
Danville
Danville
Lage in Virginia
Basisdaten
Gründung: 1792
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Virginia
Koordinaten: 36° 35′ N, 79° 24′ WKoordinaten: 36° 35′ N, 79° 24′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 48.411 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 434,2 Einwohner je km2
Fläche: 113,8 km2 (ca. 44 mi2)
davon 111,5 km2 (ca. 43 mi2) Land
Höhe: 162 m
Postleitzahlen: 24540 - 24544
Vorwahl: +1 434
FIPS: 51-21344
GNIS-ID: 1492837
Website: www.danville-va.gov
Bürgermeister: Sherman Saunders

Danville ist eine Stadt im Süden des US-Bundesstaates Virginia. Nach den Ergebnissen der Volkszählung des Jahres 2000 hat die Stadt bei einer Fläche von 113,8 km² 48.411 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Danville war letzte Hauptstadt der Konföderierten Staaten von Amerika. Vom 3. bis 10. April 1865 war Jefferson Davis mit seinem Kabinett im Haus von Major William T. Sutherlin einquartiert. Während dieser kurzen Zeit war Danville auch die Hauptstadt von Virginia.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner¹
1980 45.642
1990 53.056
2000 48.411
2005 46.143

¹ 1980–2000 : Volkszählungsergebnisse; 2005 : Fortschreibung des US Census Bureau

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]