Dareios (Sohn des Xerxes I.)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dareios (altpersisch Dārayavauš; † 4. August 465 v. Chr.) war ein Angehöriger der persischen Achämenidendynastie im 5. vorchristlichen Jahrhundert. Er war der älteste Sohn und potentieller Thronfolger des Großkönigs Xerxes I. und der Amestris.[1]

479 v. Chr. wurde Dareios in Sardes mit einer Tochter des Masistes namens Artaynte verlobt, in die sich allerdings dann sein eigener Vater verliebte.[2] Noch in der Nacht der Ermordung Xerxes’ I. durch den Wesir Artabanos hatte dieser wiederum den Prinzen Dareios bei dessen jüngerem Bruder Artaxerxes I. als Drahtzieher des Attentats denunziert, worauf Dareios sofort hingerichtet wurde.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Margaret C. Miller: Athens and Persia in the Fifth Century BC. A Study in Cultural Receptivity. Cambridge University Press, Cambridge 2004, S. 14, ISBN 0-521-60758-2 (EA Cambridge 1997)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ktesias von Knidos: Persika, in: Die Fragmente der griechischen Historiker Nr. 688, Frag. 13, 24 [nach der Edition von Dominique Lenfant]. Diodor 11, 69, 2.
  2. Herodot: Historíai 9, 108.
  3. Ktesias von Knidos: Persika, in: Die Fragmente der griechischen Historiker Nr. 688, Frag. 13, 33. Diodor 11, 69, 3–5.