Darier-Zeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
positives Darier-Zeichen

Unter einem positiven Darier-Zeichen versteht man, dass man durch mechanisches Reiben an einer Läsion die Bildung einer Quaddel auslösen kann.[1] Dieser einfache klinische Test ist pathognomonisch für Mastozytosen, beispielsweise bei Urticaria pigmentosa. Auch beim Mastzelltumor des Hundes kann das Darier-Zeichen positiv ausfallen.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pschyrembel Klinisches Wörterbuch; 260 Auflage

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfram Sterry: Kurzlehrbuch Dermatologie.. Georg Thieme Verlag, 9. März 2011, ISBN 978-3-13-165071-9, S. 220–.
  2. Bryan E. Anderson: Netter Collection Haut und Hautanhangsgebilde.. Elsevier Health Sciences, 15. Juli 2013, ISBN 978-3-437-21605-3, S. 117–.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!