Dark Dance Treffen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dark-Dance-Treffen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Der Artikel ist in seiner Gesamtheit unbelegt, siehe Diskussion

Das Dark Dance Treffen (kurz: DDT) war eine zwischen 2000 und 2016 mehrmals im Jahr stattfindende Indoor-Konzertveranstaltungsreihe in Lahr der Alternative- und Schwarzen Szene.[1][2] Die Veranstaltung wurde szeneintern organisiert und zählte bis zu 2000 Besucher.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Treffen fand im Dezember 2000 statt. Zunächst als Veranstaltung für die Schwarze Szene Süddeutschlands gedacht, umfasste das Dark Dance Treffen lediglich eine Diskothekenveranstaltung mit sich abwechselnden DJs, die mit der Zeit aufgrund ansteigender Besucherzahlen auf mehrere, thematisch unterschiedliche Tanzflächen ausgedehnt wurde.

2004 wurde das neunte DDT erstmals um ein Konzert erweitert. Diese Ergänzung erfreute sich großen Zuspruchs seitens der Besucher, inzwischen sind die Konzerte fester Bestandteil der Veranstaltungsreihe. Dabei wird mit der Auswahl der Bands eine große Bandbreite der Schwarzen Szene, aber auch die Alternative- und Cyberkultur bedient.

Mittlerweile ist das Dark Dance Treffen weit über die Grenzen Süddeutschlands hinaus bekannt und entwickelte sich zu einem Anlaufpunkt für Besucher aus allen Teilen Europas. Aus diesem Grund wurde die ursprünglich als „Süddeutsches Dark Dance Treffen“ betitelte Veranstaltung im Januar 2006 in „Dark Dance Treffen“ umbenannt. Das Festival findet inzwischen jeden dritten Monat statt.

Ende Januar 2016 gab der Veranstalter bekannt, dass die Veranstaltungsreihe nicht mehr fortgeführt würde.[3]

Veranstaltungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Universal D.O.G., ein ehemaliges Kino Kanadischer und Französischer Streitkräfte neben dem Flughafen Lahr, dient als Veranstaltungsort. Beim DDT treten die Bands zum einen auf dem sogenannten „Dark Dance Floor“ und zum anderen im „Maschinenraum“ auf. Der Dark Dance Floor hat die Besonderheit, dass es sich um einen ehemaligen Kinosaal mit abgeschrägtem Boden handelt, so dass man von jedem Punkt der Halle einen ungestörten Blick zur Bühne hat. Die anderen Räumlichkeiten werden für spezielle Diskoveranstaltungen genutzt. Im Sommer kann jeder Besucher einen Rundgang durch den gesamten Veranstaltungsort machen. Ebenfalls wird im Sommer der Garten des Geländes mitgenutzt und bietet so eine weitere Möglichkeit für die Gäste, sich auszutauschen.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Bands des Abends spielen auf der Hauptbühne des DDT. Meist stammen diese aus den Musikrichtungen Mittelalter-Rock, Goth und Future-Pop, der Headliner des DDT spielt um die Zeit bis Mitternacht. Danach starten im Maschinenraum die weiteren Konzerte des DDT. Diese stammen eher aus der elektronischen Ecke und decken Genres wie Aggrotech, Rhythm & Noise, Dark Ambient, IDM und ähnliche ab. Vor und nach den Konzerten stehen noch der Depeche Mode-Floor und der Mittelalter-Floor zur Verfügung.

In den zehn Jahren des Bestehens als Konzertveranstaltung hatten viele große Bands aus dem Bereich der Schwarzen Szene wie z. B. VNV Nation, Diary of Dreams, Project Pitchfork, Welle Erdball, Eisbrecher oder And One Auftritte auf dem Dark Dance Treffen.

Line-up der letzten Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitteilung auf offizieller Facebook-Page. 31. Januar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016 (deutsch).
  2. Matthias Irrgang: Aus für Dark Dance Treffen in Lahr. Mindbreed.de, 31. Januar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016 (deutsch).|
  3. Michael Gamon: Festivalsterben geht weiter – Auch das Dark Dance Treffen macht dicht. Monkeypress.de, 1. Februar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016 (deutsch).
  4. 42. Dark-Dance-Treffen, labellos.de
  5. 43. Dark-Dance-Treffen, labellos.de
  6. 44. Dark-Dance-Treffen, dark-dance.de
  7. Zillo präsentiert: Das 45. süddeutsche Dark-Dance-Treffen in Lahr am 21.12., Zillo 12/2013
  8. 46. Dark Dance Treffen, helter-skelter.de
  9. Orkus! präsentiert: Dark Dance Treffen, Orkus, 15. September 2014
  10. a b c d Dark-Dance-Treffen – Übersicht, dark-dance.de

Koordinaten: 48° 21′ 13″ N, 7° 49′ 26″ O