Das Biest (1993)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Das Biest
Originaltitel The Crush
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 88 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Alan Shapiro
Drehbuch Alan Shapiro
Produktion James G. Robinson
Musik Graeme Revell
Kamera Bruce Surtees
Schnitt Ian Crafford
Besetzung

Das Biest ist ein US-amerikanischer Psychothriller von Alan Shapiro aus dem Jahr 1993. Die Hauptrollen spielen Cary Elwes und Alicia Silverstone. Aufgrund einer Klage musste der Name der Hauptfigur von Darian in Adrian geändert werden,[1] weshalb dieser Name hier im Artikel verwendet wird.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der junge Journalist Nick Eliot bewohnt das Gästehaus von Cliff und Liv Forrester. Deren vierzehnjährige Tochter Adrian weckt sein Interesse, als Nick ihr Talent zum Schreiben entdeckt. Adrian schreibt eine seiner Reportagen um und sorgt somit dafür, dass Nick Lob von seinem Chef erhält. Nach einer Party bei den Forresters küssen sich Adrian und Nick, woraufhin sie sich in ihn verliebt.

Von nun an ist Adrian von Nick „besessen“ und kämpft um seine Aufmerksamkeit. Sie posiert freizügig vor seinem Fenster, beobachtet ihn heimlich und versucht Nicks Arbeitskollegin Amy zu vergraulen. Nachdem sie Nick und Amy im Bett erwischt, sperrt sie Amy, während sie Fotos entwickelt, in ihrer Dunkelkammer ein und legt ein Wespennest vor den Lüftungsschacht. Amy überlebt den Angriff nur knapp.

Nachdem Adrians Freundin Cheyenne Nick warnen will, manipuliert diese den Sattel ihres Pferdes, sodass Cheyenne einen schweren Reitunfall hat, bei dem sie fast stirbt. Nun erkennt Nick den Ernst der Lage. Adrian behauptet währenddessen, von Nick vergewaltigt worden zu sein. Nick wird daraufhin entlassen und muss aus dem Haus der Forresters ausziehen.

Als Cheyenne aus dem Krankenhaus entlassen wird, erzählt sie Nick von einem Tagebuch, welches Adrian geführt hat. Nick hofft, dass dieses Tagebuch ein Beweis für seine Unschuld ist. Er geht erneut zu den Forresters, wo er von Adrian attackiert wird. Nick wehrt sich erfolgreich, und als Adrians Vater hinzu kommt, erfährt dieser die Wahrheit über seine Tochter.

Adrian wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Ihr behandelnder Arzt ist stolz, dass sie ihre krankhafte Liebe bekämpft hat. Er ahnt nicht, dass Adrian es nun auf ihn abgesehen hat.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Award Kategorie Person Resultat
MTV Movie Award Beste Breakthrough Performance Alicia Silverstone gewonnen
MTV Movie Award Bester Bösewicht Alicia Silverstone gewonnen
MTV Movie Award Most Desirable Female Alicia Silverstone nominiert
Young Artist Award Beste junge Hauptdarstellerin in einem Drama Alicia Silverstone nominiert

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Film wurde in Vancouver gedreht.
  • Um die Auflagen für Kinderarbeit zu umgehen, beantragte die damals fünfzehnjährige Alicia Silverstone erfolgreich ihre Volljährigkeit. Während der Dreharbeiten wurde sie 16.
  • Das Biest ist Silverstones erster Film.
  • Für die Kinofassung verwendete Alan Shapiro den Namen der Tochter seines ehemaligen Vermieters, „Darian Forrester“. Nach deren Klage wurde der Name für den Video- und DVD-Markt sowie für Fernsehausstrahlungen in Adrian Forrester geändert.
  • Der Film spielte in Amerika rund 14 Millionen Dollar ein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biographie Alan Shapiro, abgerufen am 28. Juni 2016.