Das Erbe deutscher Musik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Erbe deutscher Musik ist eine Denkmälerreihe zur deutschen Musikgeschichte, die seit 1935 erscheint, zuerst in Leipzig bei Peters. Die Reihe kann als die unter dem Nationalsozialismus begründete Fortführung der Denkmäler deutscher Tonkunst betrachtet werden, eine Unterreihe sind die Reichsdenkmale deutscher Musik. Das Werk wird nach Bänden und Abteilungen gezählt: Band 8, d.h. der 2. Teil des Glogauer Liederbuchs, ist in der Abteilung 7 (Mittelalter) der Band 3.

Die Reihe wurde ursprünglich vom Staatlichen Institut für Deutsche Musikforschung[1] (heute: Staatliches Institut für Musikforschung) herausgegeben, derzeit als Denkmälerreihe zur deutschen Musikgeschichte, herausgegeben von der Musikgeschichtlichen Kommission e.V., Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg, Editionsleitung Wolfgang Horn.

Inhaltsübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptreihe / Sonderreihe (SR) / Landschaftsdenkmale

Die zehn Abteilungen (siehe 2. Spalte) sind folgendermaßen untergliedert: 1 Orchestermusik; 2 Motette und Messe; 3 Mehrstimmiges Lied; 4 Oper und Sologesang; 5 Kammermusik; 6 Orgel, Klavier, Laute; 7 Mittelalter; 8 Ausgewählte Werke einzelner Meister; 9 Oratorium und Kantate; 10 Frühromantik (die ersten beiden Bände sind Sonderbände).

Erbe deutscher Musik (Hauptreihe)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band Abtlg./Bd. Titel Verschiedenes
1 Altbachisches Archiv. Aus Johann Sebastian Bachs Sammlung von Werken seiner Vorfahren Johann, Heinrich, Georg Christoph, Johann Michael Bach und Johann Christoph Bach. Erster Teil: Motetten und Chorlieder
2 Altbachisches Archiv. Aus Johann Sebastian Bachs Sammlung von Werken seiner Vorfahren Johann, Heinrich, Georg Christoph, Johann Michael und Johann Christoph. Zweiter Teil: Kantaten
3 5,1 Johann Christian Bach, Sechs Quintette op. 11, dem Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz gewidmet
4 u. 8 7,1
7,3
Das Glogauer Liederbuch. Erster Teil: Deutsche Lieder und Spielstücke
Das Glogauer Liederbuch. Zweiter Teil: Ausgewählte lateinische Sätze – Fortsetzung des Glogauer Liederbuches (Bde. 85/86)
5 2,1 Ludwig Senfl, Sieben Messen zu vier bis sechs Stimmen
6 4,1 Georg Philipp Telemann, Pimpinone oder Die ungleiche Heirat
7 7,2 Trompeterfanfaren, Sonaten und Feldstücke. Nach Aufzeichnungen deutscher Hoftrompeter des 16./17. Jahrhunderts
8 7,3 siehe 4
9 6,1 Orgelchoräle um Johann Sebastian Bach. Nach Handschriften und Drucken des 18. Jahrhunderts
10 3,1 Ludwig Senfl, Deutsche Lieder zu vier bis sechs Stimmen. Erster Teil: Lieder aus handschriftlichen Quellen
11 1,1 Gruppenkonzerte der Bachzeit. [Konzerte von Telemann, Heinichen und J. F. Fasch]
12 6,2 Lautenmusik des 17. / 18. Jahrhunderts. Ausgewählte Werke von Esaias Reusner und Silvius Leopold Weiss
13 2,2 Ludwig Senfl, Motetten. Erster Teil: Gelegenheitsmotetten und Psalmvertonungen
14 5,2 Deutsche Bläsermusik vom Barock bis zur Klassik
15 3,2 Ludwig Senfl, Deutsche Lieder zu vier bis sieben Stimmen. Zweiter Teil: Lieder aus Johannes Otts Liederbuch von 1534
16 8,1 Caspar Othmayr, Ausgewählte Werke. Erster Teil: Symbola
17 5,3 Johann Jakob Walther, Scherzi da Violino solo con il Basso continuo, 1676
18 1,2 Carl Philipp Emanuel Bach, Vier Orchestersinfonien mit zwölf obligaten Stimmen, dem Prinzen Friedrich Wilhelm von Preußen gewidmet, Wiesbaden 1942
19 4,2 Valentin Rathgeber, Ohrenvergnügendes und gemüthergötzendes Tafelconfect (Augsburg 1733/37/46)
20 3,3 Georg Forster, Frische Teutsche Liedlein (1539–1556). Erster Teil: Ein Außzug guter alter und neuer teutscher Liedlein (1539)
21 u. 25 2,3
2,4
Georg Rhau, Sacrorum Hymnorum Liber Primus. Erster Teil: Proprium de Tempore
Georg Rhau, Sacrorum Hymnorum Liber Primus. Zweiter Teil: Proprium et Commune Sanctorum
22 8,2 Thomas Stoltzer, Ausgewählte Werke. Erster Teil
23 8,3 Sixt Dietrich, Ausgewählte Werke. Erster Teil: Hymnen, 1545, erste Abteilung
24 5,4 Ignaz Holzbauer, Instrumentale Kammermusik
25 2, 4 siehe 21
26 8,4 Caspar Othmayr, Ausgewählte Werke. Zweiter Teil: Cantilenae (1546), Epitaphium D. Martini Lutheri (1546), Bicinia (1547?), Tricinia (1549), einzelne Werke aus verstreuten Quellen
27 4,3 Johann Adolf Hasse, Arminio. Erster Teil: 1. und 2. Akt
28 4,4 Johann Adolf Hasse, Arminio. Zweiter Teil: 3. Akt
29 3,4 Johann Jeep, Studentengärtlein. Johannes Steffens, Neue teutsche weltliche Madrigalia und Balletten
30 1,3 Johann Christian Bach, Fünf Sinfonien
31 5,5 Gregor Joseph Werner, Musikalischer Instrumental-Kalender für zwei Violinen und Basso continuo
32, 33 u. 34 7,4
7,5
7,6
Der Mensuralkodex des Nikolaus Apel (Ms. 1494 der Universitätsbibliothek Leipzig). Erster Teil (Nr. 1–84)
Der Mensuralkodex des Nikolaus Apel (Ms. 1494 der Universitätsbibliothek Leipzig). Zweiter Teil (Nr. 85–150)
Der Mensuralkodex des Nikolaus Apel (Ms. 1494 der Universitätsbibliothek Leipzig). Dritter Teil (Nr. 151–174a, Kritischer Bericht und Gesamtinhaltsverzeichnis)
35 9,1 Gottfried Kirchhoff und Johann Gottlieb Goldberg, Kirchenkantaten
36 6,3 Die Lüneburger Orgeltabulatur KN 208/1
37 7,7
7,8
7,9
Das Buxheimer Orgelbuch. Erster Teil (Nr. 1–105)
Das Buxheimer Orgelbuch. Zweiter Teil (Nr. 106–230)
Das Buxheimer Orgelbuch. Dritter Teil (Nr. 231–256 und Kritischer Bericht für die Teile I-III)
40 6,4 Die Lüneburger Orgeltabulatur KN 208/2
41 1,4 Klarinetten-Konzerte des 18. Jahrhunderts [vier Konzerte von J. M. Molter und zwei Konzerte von Fr. X. Pokorny]
42 2,5 Adrian Petit Coclico, Consolationes Piae, Musica Reservata (Nürnberg 1552)
43 4,5 Andreas Hammerschmidt, Weltliche Oden oder Liebesgesänge (Freiberg 1642 und 1643, Leipzig 1649)
44 5,6 Johann Schenk, Le Nymphe di Rheno für zwei Solo-Gamben
45 4,6 Balladen von Gottfried August Bürger, in Musik gesetzt von André, Kunzen, Zumsteeg, Tomaschek und Reichardt. Erster Teil
46 4,7 Balladen von Gottfried August Bürger, in Musik gesetzt von André, Kunzen, Zumsteeg, Tomaschek und Reichardt. Zweiter Teil
47 2,6 Ludwig Daser, Motetten
48 8,5 Christian Geist, Kirchenkonzerte
49 5,7 Andreas Hammerschmidt, „Erster Fleiß“. Instrumentalwerke zu 5 und 3 Stimmen
50 9,4 Augustin Pfleger, Geistliche Konzerte Nr. 1–11 aus dem Evangelien-Jahrgang
51 1,5 Flöten-Konzerte der Mannheimer Schule A. Filtz, F. X. Richter, J. Stamitz, K. Stamitz, A. Stamitz, K. J. Toeschi
52/53 7,10 u. 7,11 Die Handschrift London, British Museum, Add. 27 630 (LoD). Erster Teil: Faksimile Die Handschrift London, British Museum, Add. 27 630 (LoD). Zweiter Teil: Übertragung der Organa und Motetten
54 6,5 Hans Buchner, Sämtliche Orgelwerke. Erster Teil: Fundamentum und Kompositionen der Handschrift Basel F I 8a
55 6,6 Hans Buchner, Sämtliche Orgelwerke. Zweiter Teil: Fundamentum und Kompositionen der Handschrift Zürich S 284 sowie Stücke aus verschiedenen anderen Quelle
56 1,6 Johann Christian Bach, Ensemble-Konzerte
57 8,6 Heinrich Finck, Ausgewählte Werke. Erster Teil: Messen und Motetten zum Proprium Missae
58/59 10,1 u. 10,2 Johann Friedrich Reichardt, Goethes Lieder, Oden, Balladen und Romanzen mit Musik. Erster Teil: 1. und 2. Abteilung / Johann Friedrich Reichardt, Goethes Lieder, Oden, Balladen und Romanzen mit Musik. Zweiter Teil: 3. und 4. Abteilung sowie verstreut überlieferte Kompositionen
60 3,5 Georg Forster, Frische Teutsche Liedlein (1539–1556). Zweiter Teil (1540)
61 3,6 Georg Forster, Frische Teutsche Liedlein (1539–1556). Dritter Teil (1549)
62 3,7 Georg Forster, Frische Teutsche Liedlein (1539–1556). Vierter Teil (1556)
63 3,8 Georg Forster, Frische Teutsche Liedlein (1539–1556). Fünfter Teil (1556)
64 9,5 Augustin Pfleger, Geistliche Konzerte Nr. 12–23 aus dem Evangelien-Jahrgang
65 9,6 Christoph Bernhard, Geistliche Harmonien 1665
66 8,7 Thomas Stoltzer, Ausgewählte Werke. Zweiter Teil: Sämtliche Psalmmotetten
67 5,8 Gambenkompositionen von Johannes Schenck und Conrad Höffler
68 4,8 Johann Valentin Meder, Die beständige Argenia, Singspiel
69 4,9 Johann Mattheson, Cleopatra
70 8,8 Heinrich Finck, Ausgewählte Werke. Zweiter Teil: Messen, Motetten und deutsche Lieder
71 4,10 Johann Abraham Peter Schulz, Musik zu Racines „Athalie“
72 2,7 Annaberger Chorbuch, SLB Mus. 1-D-505 (1248). Erster Teil bisher nicht erschienen
73 2,8 Annaberger Chorbuch, SLB Mus. 1-D-505 (1248). Zweiter Teil. bisher nicht erschienen
74 7,12 Das Liederbuch des Dr. Hartmann Schedel. Erster Teil bisher nicht erschienen
75 7,13 Das Liederbuch des Dr. Hartmann Schedel. Zweiter Teil. bisher nicht erschienen
76 7,14 Der Kodex Berlin 40021. Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin, Mus. ms. 40021. Erster Teil [Nr. 1–42]
77 7,15 Der Kodex Berlin 40021. Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin, Mus. ms. 40021. Zweiter Teil [Nr. 43–96]
78 7,16 Der Kodex Berlin 40021. Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin, Mus. ms. 40021. Dritter Teil [Nr. 97–150] und Kritischer Bericht für die Teile I-III
79 2,9 Threnodiae Sacrae. Beerdigungskompositionen aus gedruckten Leichenpredigten des 16. und 17. Jahrhunderts
80 7,17 Der Kodex des Magister Nicolaus Leopold, Staatsbibliothek München, Mus. ms. 3154. Erster Teil [Nr. 1–59]
81 7,18 Der Kodex des Magister Nicolaus Leopold, Staatsbibliothek München, Mus. ms. 3154. Zweiter Teil [Nr. 60–99]
82 7,19 Der Kodex des Magister Nicolaus Leopold, Staatsbibliothek München, Mus. ms. 3154. Dritter Teil [Nr. 100–129]
83 7,20 Der Kodex des Magister Nicolaus Leopold, Staatsbibliothek München, Mus. ms. 3154. Vierter Teil [Nr. 130–174] und Kritischer Bericht für die Teile I-IV
84 7,21 Das Liederbuch des Dr. Hartmann Schedel. Faksimile
85/86 7,22 u. 7,23 Das Glogauer Liederbuch. Dritter Teil: Nr. 1–120 Das Glogauer Liederbuch. Vierter Teil: Nr. 121–294, Kritischer Bericht und Verzeichnisse
87 7,24 Graduale Pataviense (Wien 1511). Faksimile
88 7,25 Antiphonale Pataviense (Wien 1519). Faksimile
89 4,11 Reinhard Keiser, Masaniello furioso
90 9,7 Christoph Bernhard, Geistliche Konzerte und andere Werke
91/92 6,7 u. 6,8 Die Orgeltabulatur des Leonhard Kleber. Erster Teil / Die Orgeltabulatur des Leonhard Kleber. Zweiter Teil
93 2,10 Jan Dismas Zelenka, Missa ultimarum prima: Missa Dei Patris C-Dur (1740) ZWV 19
94 10,3 Friedrich Schneider, Das Weltgericht. Faksimile des Originaldruckes nebst Kritischem Bericht
95 2,11 Johann Caspar Ferdinand Fischer, Psalmi Vespertini. Opus III
96 2,12 Johann Caspar Ferdinand Fischer, Litaniae Lauretanae. Cum annexis Antiphonis. Opus V
97/98 6,9 u. 6,10 Bernhard Schmid d.Ä., Orgeltabulatur 1577. Erster Teil: Faksimile

Bernhard Schmid d.Ä, Orgeltabulatur 1577. Zweiter Teil: Übertragung||

99 8,9 Thomas Stoltzer, Ausgewählte Werke. Dritter Teil: Missa paschalis und Motetten
100 2,13 Jan Dismas Zelenka, Missa ultimarum secunda: Missa Dei Filii C-Dur / G-Dur ZWV 20. Litaniae Lauretanae „Consolatrix afflictorum“ G-Dur ZWV 151
101 2,14 Jan Dismas Zelenka, Missa ultimarum sexta: Missa Omnium Sanctorum a-Moll ZWV 21. Litaniae Lauretanae „Salus infirmorum“ F-Dur ZWV 152
102 3,9 Johann Knöfel, Neue teutsche Liedlein 1581
103 2,16 Jan Dismas Zelenka, Missa Sanctissimae Trinitatis a-Moll (1736) ZWV 17
104 5,9 Johann Gottlieb Janitsch, Quartette für drei Melodieinstrumente und Generalbaß
105 10,4 Johann Abraham Peter Schulz, Lieder im Volkston
106 10,5 Carl Friedrich Zelter, Lieder, Balladen und Romanzen. Faksimile nach Originalausgaben
107 4,12 Reinhard Keiser, Ulysses
108 2,17 Jan Dismas Zelenka, Missa votiva e-Moll ZWV 18. Miserere c-Moll ZWV 57
109 1,7 Johann Wenzel Kalliwoda, Sinfonien Nr. 1 und 5
110 5,10 Diederich Becker, Musicalische Frühlings-Früchte und Hamburger Handschrift
111 5,11 Heinrich Philipp Bossler, Blumenlese für Klavierliebhaber 1783. Photomechanischer Nachdruck
112 5,12 Friedrich Ernst Fesca, Ausgewählte Streichquartette
113/114 2,18 u. 2,19 Annaberger Chorbuch, SLB Mus. 1-D-506 (1126). Erster und Zweiter Teil
115a//116a/b 2,20a/b // 2,21a/b Die Handschrift des Jodocus Schalreuter (Ratsbibliothek Zwickau Mus. 73). Vier Teile
117 7,26 Kodex Breslau 2016. Erster Teil bisher nicht erschienen
118 7,27 Kodex Breslau 2016. Zweiter Teil bisher nicht erschienen
119 2,22 Psalmi selecti. Psalmmotetten deutscher Komponisten der Generation Ludwig Senfls
120 4,13 Heinrich Marschner, Der Vampyr
121 4,14 Wilhelmine von Bayreuth, Argenore (1740)
122 10,6 Leopold Schefer, Ausgewählte Lieder und Gesänge zum Pianoforte
123 2,23 Philipp Dulichius, Die Evangelienmotetten des Novum opus musicum (Stettin 1599)
124 2,24 Philipp Dulichius, Die Evangelienmotetten des Fasciculus novus (Stettin 1598)
125 10,7 Johann Friedrich Reichardt, Vertonungen von Texten Friedrich Schillers

Sonderreihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SR 1 Christoph Demantius, Neue Teutsche Weltliche Lieder 1595, Convivalium Concentuum Farrago 1609, Kassel 1954
  • SR 2 Johann Kugelmann, Concentus novi 1540
  • SR 3 Erasmus Widmann, Ausgewählte Werke
  • SR 4 Johann Schobert, Sechs Sinfonien für Cembalo mit Begleitung von Violine und Hörnern ad libitum op. 9 und op. 10
  • SR 5 Johannes Nucius, Ausgewählte Motetten
  • SR 6-7 Johann Vierdanck, Geistliche Konzerte. Erster und Zweiter Teil |
  • SR 8 Johann Gottlieb Naumann, „Um Erden wandeln Monde“. Psalm mit dem „Vater unser“. Text von Friedrich Gottlieb Klopstock. Photomechanischer Nachdruck der Partiturausgabe von 1823
  • SR 9–10 Thomas Fritsch, Novum et insigne opus musicum (Breslau 1620). Teil I und II |
  • SR 11–12 Silvius Leopold Weiss, Tabulatur Dresden, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Mus. 2841-V-1. Faksimile der Tabulatur. Teil I und II (Wei9 5/6) |
  • SR 13–14 Silvius Leopold Weiss, Tabulatur Dresden, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Mus. 2841-V-1. Übertragung. Teil I und II (Weiß 7/8) |
  • SR 15 Silvius Leopold Weiss, Werke aus verstreuten Handschriften. Tabulatur (Weiß 9) bisher nicht erschienen
  • SR 16 Silvius Leopold Weiss, Werke aus verstreuten Handschriften. Übertragung (Weiß 10) |

Landschaftsdenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. sim.spk-berlin.de: Max Seiffert (1935-1941)