Das Lumpenpack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Lumpenpack ist ein deutsches Rock/Pop-Duo, bestehend aus Max Kennel (* 7. September 1991 in Augsburg) und Jonas Meyer (* 20. Januar 1989 in Kassel).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennel und Meyer stammen aus der Poetry-Slam-Szene; Kennel gewann zweimal die bayerischen Meisterschaften im Poetry Slam (2012 und 2013), Meyer die rheinlandpfälzischen Landesmeisterschaften 2013.[2] Seit 2012 sind sie gemeinsam als Das Lumpenpack unterwegs, zuerst auf deutschen Poetry-Slam-Bühnen, dann als Singer-Songwriter.[3] Im Dezember 2013 erschien ihre erste CD Steil-geh-LP. Seitdem hatten sie zahlreiche Auftritte auf Comedy-Festivals, in Fernseh- und Radiosendungen und im Rahmen ihrer ausgedehnten Steil-geh-Tour. Ihr zweites, 2015 veröffentlichtes Album trägt den Titel Steil II. Im März 2017 wurden sie die ständige Band in der Fernsehsendung Nightwash.[4] In ihren komödiantischen Liedern verarbeiten sie die Ernüchterung im Alter von Ende Zwanzig, nach der großen Party-Phase des Lebens.[3]

Wohnhaft sind Kennel und Meyer in Stuttgart.[3] Sie haben ihr jeweiliges Studium der Psychologie und des Förderschullehramts für Deutsch und evangelische Theologie abgeschlossen, arbeiten aber nicht in diesen Berufen, sondern leben von ihren Bühnenauftritten.[5]

Am 16. März 2020 spielten das Lumpenpack ein „Quarantänekonzert“. Bedingt durch abgesagte Konzerte im Zuge der Corona-Pandemie, übertrugen sie ein Konzert aus dem menschenleerem Gloria Theater live auf YouTube.[6] Um das Konzert stattfinden zu lassen, hatte das Lumpenpack in einer Crowdfunding-Kampagne zu Spenden aufgerufen. Um die notwendigen Ausgaben zu decken, waren 10.000 Euro notwendig.[6] Am 17. März 2020 betrug der Stand 135.000 Euro.[6] Mit dem zusätzlichem Geld, sollen Kulturschaffende unterstützt werden, welche meist im Hintergrund tätig sind.[6]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[9]
Eine herbe Enttäuschung
  DE 14 16.08.2019 (2 Wo.)
Halbzeit (ein Livealbum war überfällig)
  DE 30 13.03.2020 (1 Wo.)

Studioalben

  • Steil-geh-LP (2013)
  • Steil II (2015)
  • Die Zukunft wird groß (2017)
  • Eine herbe Enttäuschung (2019)

Livealben

  • Halbzeit (2020)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Prix Pantheon 2016. In: pantheon.de. Abgerufen am 7. März 2019.
  2. Biografie auf last.fm, abgerufen am 15. April 2017.
  3. a b c Biografie auf laut.de, abgerufen am 15. April 2017
  4. Tahnee und das Lumenpack und Gedichte, mal mit brachialem Humor, mal mit Hintersinn.
  5. Das Lumpenpack : Allein zu nix nütze, zu zweit eine Band. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 28. April 2017, abgerufen am 9. September 2017.
  6. a b c d "Das Lumpenpack" spielt Geisterkonzert im Kölner Gloria. In: Westdeutscher Rundfunk. 17. März 2020, abgerufen am 25. Juni 2020.
  7. "Das Lumpenpack" fährt mit dem Klagenfurter Herkules ab. Kleine Zeitung, 15. Januar 2015
  8. NDR Comedy Contest präsentiert von Lisa Feller und Matze Knop. NDR, abgerufen am 23. Dezember 2017
  9. Chartquellen: Deutschland