Das Mädchen mit den Katzenaugen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelDas Mädchen mit den Katzenaugen
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1958
Länge89 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegieEugen York
DrehbuchWerner P. Zibaso
ProduktionWilly Zeyn junior
MusikWilly Mattes
KameraHeinz Hölscher
SchnittAlexandra Anatra
Besetzung

Das Mädchen mit den Katzenaugen ist ein deutscher Kriminalfilm des Regisseurs Eugen York aus dem Jahr 1958. Der Film hatte seine Premiere am 28. November 1958.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Gruppe von Autodieben, unter der Leitung des Anführers Carlo Gormann, entwendet im großen Stil in Hamburg Autos. Sie nutzen eine abgelegene Werkstatt um die gestohlenen Wagen umzulackieren und sie anschließend zu exportieren. Das Nachtlokal Rio Rita Bar auf der Reeperbahn dient ihnen dabei als Hauptquartier.

Als die junge Katja zu ihrem alkoholsüchtigen Vater nach Hamburg zurückkehrt, ist der wenig erfreut. Als sie dann Arbeit als Tänzerin in der Rio Rita Bar erhält, ahnt sie bald warum ihr Vater sich so ablehnend verhält. Er ist der Besitzer der Werkstatt und wird von der Bande zur Mitarbeit erpresst.

In der Bar lernt sie Kommissar Norbert Wilms kennen, der den Autodieben bereits auf der Spur ist und Katja vertraut sich ihm an. Als sich die Schlinge um Gormann zuzieht, flüchtet er. Schließlich kann die Polizei Gormann auf einem Schiff im Hamburger Hafen verhaften.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Schwacher Gangsterfilm“, urteilte das Lexikon des internationalen Films.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Das Mädchen mit den Katzenaugen. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, November 2007 (PDF; Prüf­nummer: 18 355 DVD).
  2. Das Mädchen mit den Katzenaugen. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 21. Oktober 2018.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet