Das Match

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Das Match
Das match logo.svg
Produktionsland Österreich
Jahr(e) 2008, 2010
Länge 50 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
dienstags, freitags
Genre Doku-Soap
Titelmusik Mario LangBring ihn heim
Moderation
Erstausstrahlung 11. April 2008 auf ORF eins

Das Match ist der Titel einer österreichischen Fernsehshow, die im Österreichischen Rundfunk auf ORF eins ausgestrahlt wurde (erste Staffel 2008, zweite Staffel 2010).

Erste Staffel 2008[Bearbeiten]

20 österreichische Prominente wurden als Fußballer auf einem Trainingslager vom ehemaligen österreichischen Teamchef Hans Krankl und seinem Trainerstab (Reinhard Kienast, Heinrich Strasser und dem Sportmasseur Hans Fischnaller) betreut. Jede Woche nominierte Krankl drei Kandidaten, von welchen einer vom Team abgewählt wurde.

Als Höhepunkt der Staffel trat das Promiteam gemeinsam mit Fußball-Legenden am 5. Juni 2008 in Altach gegen eine Auswahl der Schweizer Sendung Der Match an. Das Spiel gewannen die Österreicher mit 4:2 obwohl die Schweizer besser eingeschätzt wurden.

Wie bei der schweizerischen Version war das österreichische Live-Match mit durchschnittlich 516.000 Zusehern und einem maximalen Marktanteil von 37 % ein überdurchschnittlicher Erfolg für den Österreichischen Rundfunk.

Auch das Spiel gegen die Schweiz erreichte sehr gute Quoten. Mit einem maximalen Marktanteil von 45 % und einer Zuschauerzahl bis zu 912.000, war das Match die erfolgreichste Sendung des Abends.

Den Titelsong „Bring ihn heim“ spendete der Rocksänger Mario Lang mit der hochdeutschen Coverversion von BaschisBring en hei”.

Teilnehmer der ersten Staffel[Bearbeiten]

im Team verblieben[Bearbeiten]

ausgeschieden[Bearbeiten]

Zweite Staffel 2010[Bearbeiten]

Am 27. April 2010 begann in ORF eins eine Neuauflage des Fernsehformats Das Match. In der Neuauflage trainieren Hans Krankl und Herbert Prohaska jeweils eine Fußballmannschaft, welche sich aus Prominenten zusammensetzt.

Teilnehmer der zweiten Staffel[Bearbeiten]

Am 2. Juni 2010 übertrug ORF eins live das Match zwischen beiden Mannschaften.

Team Krankl
Prominente Bemerkung
Boris Kastner-Jirka Tor
Franz Müllner Tor
Andy Kainz
Manfred Stohl
Oliver Polzer
Alex Scheurer
Andreas Linger
Gerald Fleischhacker
Erich Altenkopf
Benjamin Karl
Gernot Kulis
Wolfgang Birnstingl verletzungsbedingt ausgeschieden
Andreas Ferner Ersatz für Birnstingl
Legenden
Thomas Flögel
Manfred Zsak
Peter Schöttel
Michael Baur
Dietmar Kühbauer konnte aufgrund einer Verletzung nicht mehr für das österreichische Team ausgewählt werden
Heimo Pfeifenberger
Team Prohaska
Prominente Bemerkung
Leo Hillinger Tor
Gregor Glanz Tor
Peter L. Eppinger
Christian Mayer
Harry Prünster
Wolfgang Linger
Bernie Rieder
Leo Aberer
Gery Seidl
Michi Gaissmaier
Werner Brix
Ferdinando Chefalo
Legenden
Rudi Weinhofer
Michael Wagner
Toni Pfeffer
Wolfgang Feiersinger
Peter Stöger
Ivica Vastic konnte aufgrund seiner Trainertätigkeit nicht mehr für das österreichische Team ausgewählt werden

Das Match Krankl gegen Prohaska gewann das Team Prohaska 2:0 durch Tore von Vastic (9’) und Mayer (89’). Aus den beiden Teams wurde noch am selben Abend von den Trainern Kankl und Prohaska eine österreichische „Nationalmannschaft“ zusammengestellt. Am 4. Juni 2010 trat die Auswahl gegen eine deutsche, ebenfalls aus Prominenten und Legenden gebildete Mannschaft zum Ländermatch an.

Das Spiel gegen die deutsche Auswahl[Bearbeiten]

Es waren für den Kader jeder Mannschaft zehn Prominente und sieben Legenden zugelassen.

Team Österreich
Prominente Bemerkung
Boris Kastner-Jirka Tor
Leo Hillinger Tor
Gernot Kulis
Christian Mayer
Erich Altenkopf
Oliver Polzer
Andreas Linger
Wolfgang Linger
Andy Kainz
Harry Prünster
Legenden
Peter Schöttel
Thomas Flögel
Michael Baur
Anton Pfeffer
Heimo Pfeiffenberger
Michael Wagner
Wolfgang Feiersinger
Teammaskottchen
Ferdinando Chefalo
Team Deutschland
Name Bemerkung
Armin Bittner
G.G. Anderson
Michael Greis
Georg Hackl
Sven Hannawald
Alexander Hold
Alois Schloder
Andreas Thiel Tor
Michael Veith
Frank Wörndl
Legenden
Klaus Augenthaler
Andreas Brehme
Paul Breitner
Guido Buchwald Tor
Ludwig Kögl
Lothar Matthäus
Hans Pflügler
Nachbarschaftshilfe
Leo Hillinger (A) im Tor der Deutschen

Das am 4. Juni 2010 in Altach gespielte Spiel Österreich gegen Deutschland der beiden „Nationalmannschaften“, jeweils zusammengestellt aus Prominenten und Legenden, gewann die österreichische Mannschaft mit 5:2. Während des Spiels erhöhte der Trainer der Deutschen regelwidrig den Anteil der Legenden. Nach Verletzung des Torwarts Andreas Thiel – er zog sich an der Torstange eine Schulterverletzung zu – wurde der österreichische Spieler Leo Hillinger in das deutsche Tor gestellt. Bald danach löste ihn Guido Buchwald ab und Hillinger durfte ins „heimische“ Tor wechseln. In diesem konnte er kurz darauf das zweite Tor der Deutschen nicht halten.

Tore (Minute, Spieler)[1]
09’: Christian Mayer (A)
18’: Thomas Flögel (A)
31’: Georg Hackl (D)
47’: Heimo Pfeiffenberger (A)
60’: Michael Wagner (A)
75’: Ali Selik (D)
86’: Heimo Pfeiffenberger (A)

Neben der Moderation von Armin Assinger vom Spielfeld, waren Kati Bellowitsch und Benny Hörtnagl für Interviews bei den Spielern und im Publikum im Einsatz. Spielkommentatoren der Fernsehübertragung war das Sportreporterteam Edi Finger jr. und Adi Niederkorn.

Bereits in den Tagen vor dem Spiel ebenso, wie auch von Finger und Niederkorn des Öfteren während des Spiels, wurde scherzhaft auf das Weltmeisterschaftsspiel Córdoba 1978 angespielt und wurden Vergleiche (der Ergebnisse) gezogen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ORF-Website Das Match: Österreich schlägt Deutschland 5:2, 4. Juni 2010. Abgerufen am 16. Oktober 2013.
  2. burgenland.orf.at: Das Match: Österreich gegen Deutschland, 4. Juni 2010. Abgerufen am 5. Juni 2010