Das Phantom – Die Jagd nach Dagobert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelDas Phantom – Die Jagd nach Dagobert
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1994
Länge 100 Minuten
Stab
Regie Roland Suso Richter
Drehbuch Nicholas Niciphor
Musik Robert Schulte-Hemming
Kamera Martin Peglau
Schnitt Mona Bräuer
Besetzung

Das Phantom – Die Jagd nach Dagobert ist ein Kriminalfilm des Regisseurs Roland Suso Richter aus dem Jahr 1994. Er basiert auf den Kaufhauserpressungen des als „Dagobert“ bekannt gewordenen Erpressers Arno Funke.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptkommissar Paule Pietsch bekommt nach einer Explosion in einem Kaufhaus und einer eingegangenen Erpressung den Auftrag, Jagd auf Dagobert zu machen. Doch durch interne Reibereien hält sich die Polizei selbst bei den Ermittlungen auf und Dagobert gelingt es, die Polizisten bei Geldübergaben zu übertölpeln.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Dieter Pfaff bringt den Wahnwitz der Polizeiarbeit glaubhaft rüber.“

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wird Dagobert von Klaus Funke, einem Cousin des wahren Erpressers Arno Funke.[1] Letzterer wurde einen Tag nach Fertigstellung des Drehbuchs gefasst[1], worauf das Ende des Films geändert wurde.[2]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde im August 2017 von dem Unternehmen Pidax film media Ltd. mit Sitz in Riegelsberg erstmals auf DVD veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c TV Spielfilm
  2. cinema.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]