Das Schweigen der Hammel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDas Schweigen der Hammel
OriginaltitelIl silenzio dei prosciutti
ProduktionslandItalien, USA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1994
Länge81 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieEzio Greggio
DrehbuchEzio Greggio
ProduktionJulie Corman
Ezio Greggio
MusikParmer Fuller
KameraJacques Haitkin
SchnittRobert Barrere
Andy Horvitch
Besetzung

Das Schweigen der Hammel ist eine US-amerikanisch-italienische Filmkomödie aus dem Jahr 1994 von Ezio Greggio, der neben Billy Zane und Dom DeLuise auch eine Hauptrolle spielte.

Der Film parodiert im Wesentlichen die Handlungen der Filme Das Schweigen der Lämmer und Psycho, enthält aber auch zahlreiche Anspielungen auf weitere populäre Filme.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der unerfahrene FBI-Agent Jo Dee Fostar soll eine Reihe grauenhafter Serienmorde aufklären. Die Morde ähneln in ihrer Ausführung denen des bereits inhaftierten Serienmörders Dr. Animal Cannibal Pizza, von dem sich Fostar Hinweise zur Lösung des Falles erhofft. Seine Hinweise führen Fostar schließlich zu einem geheimnisvollen Motel, aus dem in der Vergangenheit immer wieder Gäste verschwunden sind. Dort kommt es dann auch zum entscheidenden Duell zwischen dem Cop und dem Killer.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Balsam spielte bereits den Privatdetektiv in Psycho.
  • Die Regisseure John Landis, Joe Dante, John Carpenter und Mel Brooks sind in Gastauftritten zu sehen.
  • John Astin spielte in der Fernsehserie The Addams Family von 1964 bis 1966 den Gomez Addams, worauf er im Film anspielt ("Danke, mein eiskaltes Füßchen").
  • Bubba Smith parodiert seine Rolle aus Police Academy.
  • Als Produktionsgesellschaft tritt neben Silvio Berlusconi Communications die 30th Century Wolf auf, eine Anspielung auf die 20th Century Fox.
  • Im Film wird auch eine Parodie des Michael-Jackson-Videos Thriller gezeigt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Der Film ist über Strecken minuziös den Originalen von Jonathan Demme und Alfred Hitchcock nachempfunden, kann aber sein satirisches Potential nicht ausschöpfen. Klamauk, Nummernrevuen und ein starker Hang zum Kalauer bestimmen weitgehend die Handlung.“

„Das Schweigen der Hammel ist eine müde, uninspirierte Möchtegern-Parodie.“

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Premiere des Films fand am 11. März 1994 in Italien statt. Am 1. September 1994 lief der Film in den deutschen Kinos an. In den USA erschien er am 31. Januar 1995 als Videopremiere. Die Produktionskosten wurden auf 3 Mio. US-Dollar geschätzt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Schweigen der Hammel. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  2. Cinema.de: Filmkritik
  3. Box office für Das Schweigen der Hammel auf imdb.com (englisch), abgerufen am 18. August 2012