Das Zeiträtsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDas Zeiträtsel
OriginaltitelA Wrinkle in Time
A-wrinkle-in-time-59ecf0b243faa.png
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge110 Minuten
AltersfreigabeFSK 6[1]
Stab
RegieAva DuVernay
DrehbuchJennifer Lee
ProduktionCatherine Hand
Jim Whitaker
MusikRamin Djawadi
KameraTobias A. Schliessler
SchnittSpencer Averick
Besetzung

Das Zeiträtsel (Originaltitel: A Wrinkle in Time) ist ein Abenteuerfilm von Ava DuVernay, der am 9. März 2018 in den US-amerikanischen Kinos und am 5. April 2018 in den deutschen Kinos startete. Der Film basiert auf dem Roman Die Zeitfalte (Neuausgabe: Das Zeiträtsel) von Madeleine L’Engle und wurde von Walt Disney Pictures produziert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Jugendliche Meg Murry gilt in der Schule als sonderbar. Meg leidet unter einem niedrigen Selbstwertgefühl, und auch ihr kleiner Bruder Charles Wallace, ein hochintelligentes Wunderkind, wird als seltsamer Außenseiter betrachtet. Ihre Eltern, sie eine Schwarze, er ein Weißer, sind beide Physiker. Meg ist traumatisiert, seit ihr Vater Dr. Alex Murry vor vier Jahren nach einem Experiment mit seiner Erfindung, dem sogenannten Tesseract, unter mysteriösen Umständen spurlos verschwunden ist.

In einer dunklen und stürmischen Nacht bekommt die Familie unerwartet Besuch von einer geheimnisvollen und exzentrischen alten Frau, die sich als die himmlische Wächterin Mrs. Which vorstellt. Begleitet wird sie von Mrs. Who, die spricht, indem sie Shakespeare, Khalil Gibran und OutKast zitiert, und von der redseligen Mrs. Whatsit. Mrs. Which ist die älteste und weiseste der drei Frauen. Sie erzählen ihnen vom Verbleib des Vaters und erklären den Kindern, wohin er verschwunden ist, nachdem er die Grenzen von Raum und Zeit überwunden hatte. Auch die Frauen haben die Macht, einen Tesseract zu nutzen. Die fünftdimensionale Kraft ermöglicht Menschen intergalaktische Reisen in kürzester Zeit. Unter der Führung der drei Frauen sollen sie gegen die dunklen Mächte kämpfen, die das Universum beherrschen, wobei sie auch den vermissten Vater zu finden hoffen.

Begleitet von ihrem Klassenkameraden und besten Freund Calvin O'Keefe begeben sich Meg und ihr Bruder Charles Wallace durch die magische Falte auf die Reise in verschiedene Regionen des Universums. Sie landen zuerst auf einem Planeten mit einer üppigen, hügeligen und von unwirklichen Farben geprägten Landschaft. Später werden sie in eine Berghöhle geführt, wo ein Orakel, das als Happy Medium bekannt ist, ihnen einen weiteren wichtigen Hinweis für ihre Mission gibt. Schließlich gelangen die Kinder nach Camazotz, einem Planeten, dessen Bewohner von einem einzigen computerartigen Gehirn namens IT gesteuert werden.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literarische Vorlage und Stab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film basiert auf einem gleichnamigen Roman von Madeleine L’Engle aus dem Jahr 1962[2], der in einer deutschen Übersetzung von Wolf Harranth im Jahr 2008, ein Jahr nach dem Tod der Autorin, unter dem Titel Die Zeitfalte veröffentlicht wurde.[3] L’Engle erzählte in drei weiteren Bänden von den Abenteuern der Murry-Familie, die im Zentrum der Geschichte steht.[2] Die US-amerikanische Autorin wurde als Tochter einer Pianistin und eines Auslandskorrespondenten geboren und wuchs in den USA und Europa auf. Sie arbeitete als Schauspielerin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete.[3]

Im Oktober 2010 wurde bekannt, dass sich Walt Disney Pictures die Filmrechte für L’Engles Roman gesichert hatte und daraus eine Realverfilmung machen wollen.[4] Am 5. August 2014 wurde Jennifer Lee als Drehbuchautor bekanntgegeben, die damit die Arbeit von Jeff Stockwell fortsetzte, der einen ersten Entwurf erarbeitet hatte. Am 8. Februar 2016 wurde bekannt, dass Ava DuVernay die Regie angeboten wurde. Sie ist die erste schwarze Frau, der eine Realverfilmung mit einem Produktionsbudget von über 100 Millionen Dollar angeboten wurde.[5]

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Juli 2016 berichtete Variety, dass Oprah Winfrey für die Rolle von Mrs. Which im Gespräch ist, und damit eine der drei Mrs. Ws spielt, die im Film die Kinder auf ihrem Weg führen.[6] Am 7. September 2016 wurde die Besetzung von Reese Witherspoon als das himmlische Wesen Mrs. Whatsit[7] und von Mindy Kaling als das weitere übernatürliche Wesen Mrs. Who bekannt und damit den beiden fehlenden Mrs. Ws.[8] Am 13. September 2016 wurde bekannt, dass Storm Reid die Rolle von Meg Murry erhalten hatte, der Tochter von Dr. Alex Murry.[9] Im Oktober 2016 wurde bekannt, dass Chris Pine diese Rolle übernehmen wird und Gugu Mbatha-Raw seine Frau Kate spielt.[10] Am 1. November 2016 wurden Zach Galifianakis als The Happy Medium, André Holland als Rektor Jenkins, Deric McCabe als Megs Bruder Charles Wallace und Levi Miller als Calvin, der beste Freund der Geschwister, aber auch Bellamy Young, Rowan Blanchard und Will McCormack als weitere Schauspieler bestätigt.[11]

Dreharbeiten und visuelle Effekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um die im Film von den Kindern be­reisten Planeten andersweltlich wirken zu lassen, wurden Aufnahmen, wie hier am Lake Pukaki vor der Kulisse des Mount Cook auf der Südinsel Neuseelands, digital nachbearbeitet

Als Kameramann fungierte Tobias A. Schliessler. Die Dreharbeiten wurden Anfang November 2016 in Los Angeles begonnen.[12] Im November und Dezember 2016 drehte man im kalifornischen Eureka, hier unter anderem im Sequoia Park, und in anderen, meist bewaldeten Gebieten im Humboldt County[13][14][15], so im Patrick’s Point State Park.[16] Weitere Drehorte in Kalifornien waren das Japanese American National Museum in Los Angeles und die Air Force Base in San Pedro, wo Aufnahmen für die Camazotz Suburbs entstanden.[17] Anfang Dezember 2016 wurden die Dreharbeiten in Kalifornien beendet.[18][14]

Weitere Außenaufnahmen entstanden in Wanaka[19] und am Lake Pukaki im Mount-Cook-Nationalpark.[17] Für zwei Wochen entstanden Ende Februar 2017 Aufnahmen in Otago in Neuseeland[20], unter anderem im Hunter Valley bei Lake Hawea. Die Schauspieler waren dort von Maori mit der Willkommenszeremonie Powhiri und den rezitierten Zaubersprüchen Karakia begrüßt worden.[21]

Die landschaftlich betrachtet sehr unterschiedlichen Drehorte wurden gewählt, um neben dem bewaldeten Planeten Camazotz[17][22] auch anderen Welten eine Kulisse zu geben, die von den Kindern im Film besucht werden. Alison A. Taylor, die Supervising Location Managerin, sagte, die Idee sei gewesen, ein andersweltliches Gefühl zu erzeugen.[16] Die Aufnahmen der bizzaren Landschaftsformation in Neuseeland wurden zu diesem Zweck digital nachbearbeitet, um diese so im Film in den utopischen Planeten Uriel zu transformieren.[17]

Filmmusik und Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmmusik wurde von dem Deutsch-Iraner Ramin Djawadi komponiert.[23] Ein Soundtrack mit 22 Musikstücken wurde am 9. März 2018 von Walt Disney Records als Download und am 30. März 2018 auf CD veröffentlicht.[24][25] Die Aufnahme entstand unter Djawadis Leitung in Los Angeles gemeinsam mit einem 71-köpfigen Orchester, einem aus 29 Personen bestehenden Chor und einem aus 24 Kindern bestehenden weiteren Chor.[26]

Im Februar 2018 wurde bekannt, dass eine Reihe weiterer Künstler Songs für den Film beisteuerten, so Sade das Stück Flower of the Universe, DJ Khaled und Demi Lovato den End-Credits-Song I Believe und Sia ihren neuen Song Magic. Weitere Lieder stammen von Kehlani, den Schwestern Chloe x Halle und Free Style Fellowship.[25] Der Soundtrack stieg am 23. März 2018 auf Platz 10 in die US-amerikanischen Soundtrack Album-Charts ein.[27]

Marketing und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2017 wurde ein erster Trailer zum Film veröffentlicht, der mit einer Cover-Version des Songs Sweet Dreams von Eurythmics unterlegt war[28], gesungen von DRESAGE und produziert von Mark Hadley.[29][30] Im Dezember 2017 zierten die Schauspielerinnen Oprah Winfrey, Reese Witherspoon, Mindy Kaling und Storm Reid die Titelseite der Ausgabe 25/2017 des Time Magazine.[31] Im Januar 2018 wurde ein Featurette zum Film veröffentlicht, das einen Blick hinter die Kulissen gewährt und die Darsteller sowie die Regisseurin zu Wort kommen lässt.[32]

Der Film feierte am 26. Februar 2018 im El Capitan Theater in Hollywood seine Premiere.[33] Am 9. März 2018 kam der Film in die US-amerikanischen und am 5. April 2018 in die deutschen Kinos.[34] Der Kinostart in der Schweiz wurde Mitte März 2018 gestrichen, somit konnten die drei Sprachfassungen des Filmes – deutsch, französisch und italienisch – nur in den Nachbarländern im Kino angesehen werden. Als Grund wird das geringe Einspielergebnis und die Rezeption in der Startwoche des Filmes in den USA vermutet. [35]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Fear von Rolling Stone sagt, jede Generation erhalte die Unendliche Geschichte, die sie verdient, und dieser Film könnte die unsrige sein.[36]

Stephen Whitty von New York Daily News meint, die Adaption des beliebten Kinderklassikers durch Regisseurin Ava DuVernay sei in den besten Absichten erfolgt und großartig und ethnisch gemischt besetzt und dabei voller positiver Botschaften, dennoch mache der Film einfach nicht viel Spaß.[37]

Pete Hammond von Deadline.com erinnern Oprah Winfrey als Mrs. Which, Mindy Kaling als Mrs. Who und Reese Witherspoon als Mrs. Whatsit, die Meg in das Unbekannte begleiten, an die Vogelscheuche, den Blechmann und den feigen Löwen aus Der Zauberer von Oz, auch wenn er glaubt, dass man in 80 Jahren über den Film nicht so sprechen werde, wie man es heute noch über den Klassiker aus dem Jahr 1939 mit Judy Garland in der Hauptrolle tue. Trotz eines Budgets von mehr als 100 Millionen US-Dollar und einer Menge von CGI-Spielereien gelinge es dem Film nicht, Magie zu versprühen, so Hammond.[38]

Peter Debruge von Variety weist in seiner Kritik insbesondere auf die riesigen Löcher in der Handlung des Films hin, darauf dass er keine emotionale Bindung aufbaue und seine Einzelteile nicht zu einem stimmigen Ganzen zusammengefügt seien.[39]

Antje Wessels bezeichnet den Film als „eine bonbonbunte Effektorgie mit anstrengenden Figuren und billigen Glückskeks-Lebensweisheiten.“ Wie ungemein angestrengt hier versucht werde, eine disneytaugliche Lebensweisheit der Marke „Glaub an Dich selbst, dann kannst Du alles schaffen!“ an die nächste zu reihen, sei nicht bloß über alle Maßen plakativ, sondern werde mit der Zeit auch so richtig nervig, so Wessels. Den Todesstoß versetze dem Film schließlich die Geschichte an sich, besonders weil die Figuren oft unlogisch handelten und das Drehbuch abgedroschene Klischees aufwende.[40]

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die weltweiten Einnahmen des Films aus Kinovorführungen belaufen sich bislang auf 124,5 Millionen US-Dollar[41] und bewegen sich damit lediglich im Bereich der Produktionskosten, die zwischen 100 und 130 Millionen US-Dollar gelegen haben sollen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Das Zeiträtsel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Das Zeiträtsel. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 177441/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. a b A Wrinkle in Time. Abgerufen am 30. Juli 2017.
  3. a b Die Zeitfalte In: buchhandlung-lohr.de. Abgerufen am 18. Juli 2017.
  4. Sean O’Connell: A Wrinkle In Time Has Found Its Lead. CinemaBlend, September 2016, abgerufen am 30. Juli 2017 (englisch).
  5. Nigel M. Smith: Ava DuVernay becomes first woman of color to direct a $100m film. In: The Guardian. 4. August 2016, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  6. Justin Kroll: Oprah Winfrey Joins Ava Duvernay’s ‘A Wrinkle in Time’ Adaptation. In: Variety. 26. Juli 2016 (variety.com [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  7. Reese Witherspoon confirmed for A Wrinkle In Time. Female First, 14. September 2016, abgerufen am 30. Juli 2017 (englisch).
  8. Nina Becker: "A Wrinkle In Time": Mindy Kaling und Reese Witherspoon für Disney-Projekt von „Die Eiskönigin“-Autorin Jennifer Lee im Gespräch. Filmstarts, 8. September 2016, abgerufen am 30. Juli 2017.
  9. Rising Actress Storm Reid Nabs Starring Role in Ava DuVernay’s 'A Wrinkle in Time' (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. (hollywoodreporter.com [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  10. Gugu Mbatha-Raw And Chris Pine Join A Wrinkle In Time. In: Hidden Remote. 25. Oktober 2016, abgerufen am 30. Juli 2017.
  11. Justin Kroll: Zach Galifianakis, Andre Holland, and ‘Pan’ Star Levi Miller Join ‘A Wrinkle in Time’. In: Variety. 1. November 2016 (variety.com [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  12. Patrick Hipes: ‘A Wrinkle In Time’ Adds Michael Peña, Zach Galifianakis, André Holland & More To Round Out Cast – Update. In: Deadline. 3. November 2016 (deadline.com [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  13. 'A Wrinkle In Time' teaser trailer released In: times-standard.com, 15. Juli 2017.
  14. a b Film production in town: ‘A Wrinkle in Time’ director’s Instagram indicates filming in Eureka. (times-standard.com [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  15. Andrew Goff: Disney’s 'A Wrinkle in Time' Filming in Eureka This Week In: lostcoastoutpost.com, 28. November 2016.
  16. a b Ruth Schneider: A Wrinkle in Time In: filmhumboldt.org, 19. Dezember 2016.
  17. a b c d Ra Moon: Where was 'A Wrinkle in Time ' filmed? In: atlasofwonders.com. Abgerufen am 14. Januar 2018.
  18. Christopher Marc: ‘Han Solo’ aka ‘Red Cup’ Has Started Casting Supporting Roles and Extras. In: Omega Underground. 24. Dezember 2016, abgerufen am 30. Juli 2017.
  19. Todd Plummer: The New Zealand Town Where Oprah Filmed 'A Wrinkle in Time' Should Be Next on Your Travel Wish List In: vogue.com, 10. Januar 2018.
  20. A Wrinkle in Time cast and crew welcomed to Lake Hawea with powhiri, love it here. Abgerufen am 30. Juli 2017.
  21. Oprah Winfrey and Reese Witherspoon film A Wrinkle In Time in NZ. In: Mail Online. (dailymail.co.uk [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  22. Ruth Schneider: 'Postcard of Humboldt County': 'Wrinkle in Time' brings local beauty to big screen In: times-standard.com, 19. Dezember 2016.
  23. Ramin Djawadi to Score Ava DuVernay’s 'A Wrinkle in Time' In: filmmusicreporter.com, 25. September 2017.
  24. Walt Disney Records to Release 'A Wrinkle in Time' Soundtrack In: filmmusicreporter.com, 29. Januar 2018.
  25. a b Ava DuVernay’s 'A Wrinkle in Time' to Feature Original Songs by Sade, Sia, DJ Khaled & Demi Lovato In: filmmusicreporter.com, 20. Februar 2018.
  26. ‘A Wrinkle in Time’ Soundtrack Details In: filmmusicreporter.com, 21. Februar 2018.
  27. https://www.billboard.com/charts/soundtracks
  28. Annemarie Havran: 'A Wrinkle In Time': Knallbunter erster Trailer zum Fantasy-Abenteuer mit Chris Pine In: filmstarts.de, 15. Juli 2017.
  29. https://www.youtube.com/watch?v=fZJ0bR6vwHk&ab_channel=jhona%2F%2FtiniuberA
  30. Allie Gemmill: The Song In The 'Wrinkle In Time' Trailer Sets The Tone For Meg’s Adventure Ahead In: bustle.com, 15. Juli 2017.
  31. 'Celestial beings': Oprah, Reese Witherspoon, and Mindy Kaling cover Time Magazine to promote fantasy film A Wrinkle in Time In: dailymail.co.uk, 19. Dezember 2017.
  32. Hannes Könitzer: A Wrinkle in Time: Neues Featurette zum Abenteuerfilm von Disney In: robots-and-dragons.de, 16. Januar 2018.
  33. Ricardo Lopez: Ava DuVernay: 'A Wrinkle in Time' Is 'A Metaphor for What We Can All Do in Our Lives' In: Variety, 27. Februar 2018.
  34. Starttermine Deutschland. In: insidekino.com. Abgerufen am 24. Juli 2017.
  35. Disney-Film "A Wrinkle in Time" wird nicht die Schweizer Kinos kommen. In: outnow.ch. 16. März 2018, abgerufen am 27. März 2018.
  36. https://www.rollingstone.com/movies/reviews/a-wrinkle-in-time-movie-review-w517106
  37. http://www.nydailynews.com/entertainment/movies/wrinkle-time-review-oprah-no-fun-article-1.3860645
  38. http://deadline.com/2018/03/a-wrinkle-in-time-review-oprahwinfrey-mindy-kaling-ava-duvernay-disney-1202315225/
  39. http://variety.com/2018/film/reviews/a-wrinkle-in-time-review-disney-ava-duvernay-1202720497/
  40. https://wessels-filmkritik.com/2018/03/26/das-zeitraetsel/#more-23620
  41. A Wrinkle in Time In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 28. April 2018.