Datierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altersbestimmung ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zum Lebensalter von Tieren siehe Altersbestimmung (Biologie).

Als Datierung oder Altersbestimmung werden Methoden bezeichnet, die den Zeitraum der Entstehung bzw. Nutzung von archäologischen, paläontologischen und geologischen Funden oder historischen Dokumenten sowie kunsthistorischen Gegenständen wie Gemälden oder Skulpturen bestimmen. Die verschiedenen Datierungsmethoden eignen sich jeweils zur Altersbestimmung innerhalb begrenzter zeitlicher Größenordnungen. Dabei dienen in vielen Fällen jeweils die aus einer Datierungsmethode gewonnenen Zeitpunkte zur Kalibrierung bzw. Eichung einer anderen.

Objekte[Bearbeiten]

Datiert werden

Methoden[Bearbeiten]

Je nach Art und Alter des Fundes finden verschiedene Methoden Anwendung:

Daneben gibt es in der interdisziplinären Zusammenarbeit moderner Forschung eine Fülle weiterer Methoden, etwa die mit Klimaprofilen aus Sedimenten abgeglichene Daten, Pollenanalyse über Ansätze der Verbreitung rezenter – erst kürzlich in einem Gebiet ausgestorbener (im erdgeschichtlichen Sinne) – Pflanzen, und anderes.

In Archäologie, insbesondere der Klassischen Archäologie, und Kunstgeschichte werden überdies historische Quellen und stilkritische Methoden herangezogen. Geschichtswissenschaften arbeiten für die Datierung ihrer Quellen darüber hinaus zum Beispiel mit Methoden der Historischen Linguistik oder der Paläographie.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Akme, eine Methode, das Lebensalter historischer Personen bei mangelnder Quellenlage zu schätzen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Datierung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. scienceticker