Dattatreya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Dattatreya" von Raja Ravi Varma

Dattatreya (Sanskrit दत्तात्रेय dattātreya , m., wörtl.: ‚der dreifach Begabte‘, Kurzform: „Datta“) ist eine Gottheit des Hinduismus. Er ist eine Verkörperung der Dreigestalt (Trimurti), d. h. er vereint die Aspekte von Brahma (Schöpfung), Vishnu (Erhaltung) und Shiva (Zerstörung) in sich. Er spiegelt somit das zyklische Prinzip wider, das allem Lebendigen innewohnt. In der indischen Mythologie ist er der Sohn des weisen Ehepaars Atri and Anasuya. Dattatreya wird als Adiguru – d. h. als oberster Guru – betrachtet.

Er wird dargestellt als eine dreiköpfige männliche Gestalt in safrangelben Asketengewändern, die sechs Arme aufweist. Begleitet wird er von einer Kuh und vier Hunden, die die vier Veden symbolisieren. Die Kuh wird als Kamadhenu bezeichnet, die sämtliche Wünsche erfüllt. Oft ist im Hintergrund ein Audumbara-Baum (eine Art des Feigenbaums) zu sehen, der ein Symbol für den (göttlichen) Nektar ist.[1][2]

Dattatreya ist der Sprecher des Buches Avadhuta Gita.

Literatur[Bearbeiten]

  • K. Parvathi Kumar: Dattatreya – Symbol und Bedeutung. Edition Kulapati, Wermelskirchen 2001, ISBN 3-930637-21-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dattatreya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Beschreibung von Dattatreya. Datta Yoga Center Germany e. V.. Abgerufen am 19. Dezember 2010.
  2. Dattatreya in der englischsprachigen Wikipedia; ausführliche Beschreibung mit Inkarnationen