Dave Farrell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dave Farrell
Farrell bei einem Auftritt mit Linkin Park auf dem Sonisphere Festival, 2009
Farrell bei einem Auftritt mit Linkin Park auf dem Sonisphere Festival, 2009

Spitznamen
  • David Michael Farrell
  • Phoenix
Berufe
  • Musiker
Instrumente
  • Bass
Genre
  • Nu Metal
  • Alternative Rock
  • Alternative Retal
  • Rap Rock
  • Electronic Rock
aktive Jahre seit 1995
Label Warner Bros.
Band Mitgliedschaften

David Michael „Phoenix“ Farrell (* 8. Februar 1977 in Plymouth, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Musiker, bekannt als Bassist der Rockband Linkin Park.[1] Er war ebenfalls Mitglied von Tasty Snax, einer christlichen Rock- und Ska-Band.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farrell lernte von seiner Mutter Gitarre zu spielen, als er auf der High School war.[2] Seine ersten Lebensjahre lebte er in Plymouth, zog jedoch mit 5 nach Mission Viejo, Kalifornien.

Tasty Snax[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der High School, schloss sich Farrell der christlichen Ska-Punk-Rock-Band „Tasty Snax“ an, die sich später in „The Snax“ umbenannten.[3] Da die Band verzweifelt einen Bassisten suchten, erklärte sich Farrell bereit dazu und stieg von der e-Gitarre auf Bass um, was er immer noch spielt. In der Band war auch Farrells College-Freund Mark Fiore, der später auch an vielen Musikvideo für Linkin Park mitarbeitete. Die Band nahm zwei Studioalben und ein Compilationalbum, bei Screaming Giant Records auf.[4] Farrell verließ die Band im Jahr 2000.

Linkin Park[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Hybrid Theory bei Warner unter Vertrag genommen wurde und zu Linkin Park wurde, nahm Brad Delson für ihr Debütalbum den Bassistenstatus an, obwohl Farrell auf dem Album als Bassist genannt wurde.[5] Farrell kehrte im Jahr 2000 nach etwa eineinhalb Jahren Abwesenheit mit Tasty Snax zu Linkin Park zurück. Seitdem ist er bei der Band.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dave Farrell – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dave Farrell. In: Last.FM. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  2. Dave “Phoenix” Farrell. In: lpzistas.com. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  3. Dave Farrell (Phoenix). In: Spirit of Metal. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  4. Tasty Snax Discography. In: AllMusic.com. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  5. Capobianco, Anthony: 17 Years Ago: Linkin Park Releases Their Breakthrough Album “Hybrid Theory”. In: WAAF. Abgerufen am 28. Januar 2018.