Daverden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 52° 59′ 43″ N, 9° 7′ 6″ O

Daverden
Flecken Langwedel
Wappen von Daverden
Einwohner: 2600
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Eingemeindet nach: Langwedel
Postleitzahl: 27299
Vorwahl: 04232
Daverden (Niedersachsen)
Daverden

Lage von Daverden in Niedersachsen

Die Ortschaft Daverden liegt ca. 30 km südöstlich von Bremen und gehört zum Flecken Langwedel.

Am 1. Juli 1972 wurde Daverden in den Flecken Langwedel eingegliedert.[1]

Im Ort, auf dem Geestrücken, steht die auf des Ende des 12. Jahrhunderts zurückgehende, gedrungene Backsteinkirche St. Sigismund.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daverden grenzt direkt westlich an das alte Zentrum Langwedels an und besitzt eine gute Infrastruktur mit Schulen, Gastronomie und Geschäften. Nördlich befindet sich die A27 mit dem Rasthof Langwedel-Daverden. An diesen anschließend ist im Jahr 2011 eine Autobahnabfahrt eingerichtet worden. Durch das Ortsgebiet verläuft außerdem die Bahnstrecke Bremen-Hannover. Aufgrund der Nähe des Bahnhofes Langwedel besteht in Daverden jedoch kein eigener Haltepunkt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daverden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 247.