David H. Levy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
David Levy

David H. Levy (* 22. Mai 1948 in Montreal, Québec, Kanada) ist ein kanadischer Astronom und Wissenschaftsjournalist.

Er wurde bekannt durch seine Mitentdeckung des Kometen Shoemaker-Levy 9, der 1994 mit dem Planeten Jupiter kollidierte.

Levy hat 22 Kometen entdeckt, entweder alleine oder mit Eugene Shoemaker und dessen Frau Carolyn, und hat über 30 Bücher – meistens über astronomische Themen – geschrieben.

Der 1985 entdeckte Asteroid (3673) Levy wurde nach ihm benannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er hat von 1968 bis 1972 auf der Acadia University Englische Literatur studiert, er hat dort sein B.A. und der Queen’s University seinen Master gemacht.[1] Titel seiner Abschlussarbeit The Starlight Night: Hopkins and Astronomy[2].

Er ist seit 1997 mit Wendee Wallach-Levy verheiratet. Für seine Mitarbeit an der Discovery Channel Dokumentation Three Minutes to Impact als Autor hat er 1998 einen Emmy erhalten.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David H. Levy | Canadian astronomer and science writer. In: Encyclopedia Britannica. (britannica.com [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  2. a b David H. Levy: Resume for David H. Levy. In: offizieller Lebenslauf. David H. Levy, März 2011, abgerufen am 6. November 2018 (englisch).