David King (Fotohistoriker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David King (* 30. April 1943 in London; † 11. Mai 2016 ebenda[1]) war ein britischer Designer und Fotohistoriker. Er war von 1965 bis 1975 Leiter des Kunstressorts beim Londoner Sunday Times Magazine. Seitdem veröffentlichte er zahlreiche Bildbände. Seine private Sammlung russischer revolutionärer Kunst gilt mit 250.000 Objekten – hauptsächlich Plakate, Zeitungen, Flugschriften und Fotografien – als eine der umfangreichsten und bedeutendsten der Welt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • I am king : a photographic biography of Muhammad Ali. 1975, ISBN 0140040889
  • Alexander Rodchenko. 1979, ISBN 0-905836-12-X
  • Blood & laughter : caricatures from the 1905 revolution. 1983, ISBN 0224021559
  • Isaac Deutscher & David King: The Great Purges. 1984, ISBN 0631139230
  • Trotsky : a photographic biography. 1986, ISBN 063114689X
  • Stalins Retuschen, Foto- und Kunstmanipulationen in der Sowjetunion. 1997, ISBN 3930908336
  • Roter Stern über Russland: Eine visuelle Geschichte der Sowjetunion von 1917 bis zum Tode Stalins. 2010, ISBN 3886340910
  • Russische revolutionäre Plakate: Bürgerkrieg und bolschewistische Periode, sozialistischer Realismus und Stalin-Ära. 2012, ISBN 3886340988
  • Ganz normale Bürger: Die Opfer Stalins. 2012, ISBN 978-3-88634-128-3
  • Die Kommissare verschwinden. Die Fälschung von Fotografien und Kunstwerken in Stalins Sowjetunion. Karl Dietz Verlag Berlin 2015. ISBN 3320023136 (Überarbeitete und ergänzte Neuauflage von Stalins Retuschen, Foto- und Kunstmanipulationen in der Sowjetunion)
  • mit Ernst Volland: John Heartfield: Laughter is a Devastating Weapon. Tate Publishing 2015, ISBN 978-1849761840

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Angesicht des Todes / ein Film von Gabrielle Pfeiffer. Nach dem Buch "The commissar vanishes" von David King, 51 Min., ZDF 2004[3]
  • Music for David King's Book The Commissar Vanishes. Ein Album des Komponisten Michael Nyman aus dem Jahr 1999.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David North: David King 1943-2016: Revolutionärer Sozialist, Künstler und Kämpfer für die historische Wahrheit Nachruf auf wsws.org vom 17. Mai 2016 (deutsch, abgerufen am 17. Mai 2016).
  2. http://www.wsws.org/de/2010/dez2010/king-d24.shtml
  3. Filmbeschreibung „Im Angesicht des Todes“ (abgerufen am 18. Mai 2011)