David Koepp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

David Koepp (* 9. Juni 1963 in Pewaukee, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Produzent, Regisseur und Autor. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören die Drehbücher zu Blockbustern wie Jurassic Park, Mission: Impossible, Spider-Man und Krieg der Welten.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Koepp (gesprochen Kepp) wuchs in seiner Heimatstadt Pewaukee auf und besuchte dort die katholische Volksschule in St. Anthony’s on the Lake.[1] Seine Mutter ist Familientherapeutin, sein Vater ist Inhaber einer Produktionsfirma für Werbeplakate. Er ist mit Rosario Varela verheiratet, mit der er zwei Kinder hat.[2]

Koepp hat die Kettle Moraine High School in Wales, Wisconsin besucht und absolviert, abends und am Wochenende hat er bei McDonald’s in Delafield gearbeitet. An der School of Theater, Film and Television der University of California, Los Angeles hat er seinen Bachelor-Abschluss im Bereich Film gemacht.

Koepp arbeitete schon früh und recht häufig mit Hollywood-Größen wie Robert Zemeckis, Ron Howard, Steven Spielberg (vier Mal), Brian De Palma (drei Mal) zusammen. Er ist außerdem Schöpfer der CBS-Dramaserie Hack mit David Morse. Mit seiner Gage für Panic Room (4 Mio. US-Dollar) gehört Koepp zu den am besten bezahlten Drehbuchautoren überhaupt.[3]

Am 16. September 2019 wurde sein erstes Buch Cold Storage – Es tötet auf Deutsch veröffentlicht.[4]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019 Cold Storage – Es tötet Sprecher: David Nathan Erscheinungsjahr 2019, Verlag: HarperCollins bei Lübbe Audio, 2019 HarperCollins bei Lübbe Audio

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saturn Award (bestes Drehbuch)

Goldene Himbeere (schlechtestes Drehbuch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rebecca Seymour: David Koepp: The magic behind the movies. Abgerufen am 24. Juli 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. http://www.filmreference.com/film/89/David-Koepp.html
  3. http://www.tft.ucla.edu/news/announcement/74-richard-walter-tft-professor/ (Memento vom 26. Oktober 2008 im Internet Archive)
  4. Cold Storage - Es tötet. Abgerufen am 9. Dezember 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]