David Nirenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

David Nirenberg (geboren 1964 in New York City) ist ein US-amerikanischer Historiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Nirenberg studierte ab 1982 an der Yale University und machte 1986 den B.A.[1] Er wurde 1992 an der Princeton University in Geschichtswissenschaft promoviert. Nirenberg war als Dozent an der Rice University und an der Johns Hopkins University beschäftigt. Er war Gastdozent an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris, am Consejo Superior de Investigaciones Científicas in Madrid und Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.[1]

Er ist seit 2006 Professor für Mittelalterliche Geschichte an der University of Chicago und gehört dem Committee on Social Thought an. Nirenberg arbeitet zur Geschichte religiöser Traditionen in Europa. Seit 2014 ist er Dekan der Social Sciences Division der Universität.[1] Er schreibt regelmäßig für The Nation, The New Republic und London Review of Books.[2] 2016 wurde er zum Mitglied der American Academy of Arts and Sciences gewählt.[3]

Nirenberg ist mit der Philologin Sofía Torallas Tovar verheiratet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aesthetic theology and its enemies : Judaism in Christian painting, poetry, and politics. Waltham, Massachusetts : Brandeis University Press, 2015
  • Neighboring Faiths: Christianity, Islam, and Judaism in the Middle Ages and Today. Chicago : University of Chicago Press, 2014
  • "Jüdisch" als politisches Konzept : eine Kritik der politischen Theologie. Aus dem Engl. von Karin Wördemann. Göttingen : Wallstein-Verl. 2013
  • Judaismus als Politischer Begriff. Historische Geisteswissenschaften. Göttingen : Wallstein-Verl. 2013
  • Anti-Judaism: The Western Tradition. New York : W.W. Norton, 2013
    • Anti-Judaismus : eine andere Geschichte des westlichen Denkens. Aus dem Engl. von Martin Richter. München : Beck, 2015
  • mit Herbert Kessler: Judaism and Christian Art: Aesthetic Anxieties from the Catacombs to Colonialism. University of Pennsylvania Press, 2011
  • Wie jüdisch war das Spanien des Mittelalters? : die Perspektive der Literatur. Trier : Kliomedia, 2005
  • Communities of Violence: Persecution of Minorities in the Middle Ages. Princeton, N.J. : Princeton University Press, 1996
  • Violence and the persecution of minorities in the Crown of Aragon : Jews, lepers and Muslims before the Black Death. Dissertation PhD, Princeton University, 1992

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c David Nirenberg appointed next dean of Social Sciences Division, bei Universität Chicago, 2014
  2. David Nirenberg, CV, bei University of Chicago
  3. American Academy of Arts and Sciences: Newly Elected Fellows. In: amacad.org. Abgerufen am 22. April 2016.