David Rüst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

David Georg Franz Anton Rüst (* 28. Juni 1831 in Nienburg/Weser; † 12. Juli 1916 in Hannover) war ein deutscher Arzt, Paläontologe und Ornithologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Rüst war Sohn eines Obersts der Armee des Königreichs Hannover, der bei den Lützower Jägern gedient hatte und zuletzt Kommandeur des 4. Infanterie-Regiments in Stade war. David Rüst besuchte die Gymnasien in Celle und Osnabrück und studierte ab 1852 Medizin an den Universitäten in Göttingen und Würzburg. In Göttingen wurde er 1853 Mitglied des Corps Hannovera.[1] 1856 wurde er in Göttingen zum Dr. med. promoviert. Im gleichen Jahr begann er als Assistenzarzt am Königlich-hannoverschen General-Hospital in Hannover, wurde 1857 Assistenzarzt des Infanterie-Regiments in Celle. Von 1859 bis 1864 diente er als Adjutant des Chefs des Königlich-hannoverschen Medizinalwesens. Er wurde 1864 zur Artillerie-Brigade nach Hannover versetzt. 1870 bis 1880 war er Arzt in Groß Eicklingen, dann bis 1887 in Freiburg im Breisgau. In seiner Freiburger Zeit erhielt er in Anerkennung für seine mikropaläontlogischen Forschungsarbeiten über fossile Radiolarien die Große Goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft der Bayerischen Akademie der Wissenschaften verliehen. 1887 war er wieder in Hannover tätig. Er verwaltete seit 1891 die Vogelsammlung des Provinzialmuseums Hannover.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen des Jura, von Dr. Rüst,..., T. Fischer, 1885
  • Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen der Kreide, von Dr. Rüst,... E. Koch, 1887
  • Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen der Trias und der palaeozoischen Schichten, von Dr. Rüst,..., E. Koch, 1891
  • Katalog der systematischen Vogelsammlung des Provinzial-Museums in Hannover, Hannover 1897 (mit Nachtrag 1900 in den Berichten der Naturhistorischen Gesellschaft)
  • Neue Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen des Jura und der Kreide, von Dr. Rüst,..., E. Naegele, 1898

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kösener Corpslisten 1960, 42, 562