David Rice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
David Rice Tennisspieler
David Rice
David Rice 2014 in Wimbledon
Spitzname: Ricey
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag: 1. Januar 1989
Größe: 193 cm
Gewicht: 90 kg
Rücktritt: 2016
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: James Davidson
Preisgeld: 157.732 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 283 (10. Februar 2014)
Doppel
Karrierebilanz: 0:2
Höchste Platzierung: 177 (26. August 2013)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

David Rice (* 1. Januar 1989 in High Wycombe) ist ein ehemaliger britischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Rice spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour.

Er konnte bislang sieben Einzel- und 33 Doppelsiege auf der ITF Future Tour feiern. Auf der ATP Challenger Tour gewann er im Jahr 2012 das Doppelturnier in Izmir. Zum 24. Oktober 2011 durchbrach er die Top 200 der Weltrangliste im Doppel und seine höchste Platzierung war ein 177. Rang im August 2013. Im Einzel stand er 2014 mit Rang 283 am höchsten. 2016 spielte er sein letztes Profimatch und wurde Tenniscoach.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 23. September 2012 TurkeiTürkei Izmir Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sean Thornley AustralienAustralien Brydan Klein
AustralienAustralien Dane Propoggia
7:68, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: David Rice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf Seite der Tennisakademie. In: georgiansclub.com. Abgerufen am 16. September 2018 (englisch).