David Rott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
David und Elena Rott (2012)

David Rott (* 1. September 1977 in Leverkusen[1]) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Rott absolvierte eine Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und wurde später festes Ensemblemitglied am Burgtheater Wien, wo er unter anderem in Christina Paulhofers Inszenierung von Frank Wedekinds Frühlings Erwachen spielte. Die Fachzeitschrift Theater heute nominierte ihn hierfür als besten Nachwuchsdarsteller des Jahres 2000/2001. Neben Gastengagements bei den Bregenzer Festspielen und den Wiener Festwochen folgte von 2001 bis 2003 eine Mitarbeit am Deutschen Theater in Berlin.

Am Schauspielhaus Zürich war er 2003 in Christina Paulhofers Inszenierung The Mercy Seat von Neil LaBute zu sehen. In der Spielzeit 2005/06 war er Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich. Von 2008 bis 2011 war er am Bayerischen Staatsschauspiel in München als Romeo in Romeo und Julia zu sehen.

2003 spielte er seine erste Kinofilmrolle in Ganz und gar, für die er mit dem Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet wurde. 2009 verkörperte er die Hauptrolle des Hans Sattler in dem dreiteiligen Fernsehfilm Die Rebellin. In dem 2011 mit einem „Bambi“ ausgezeichneten Fernseh-Zweiteiler Der Mann mit dem Fagott spielte er die Hauptrolle des jungen Udo Jürgens.

David Rott wohnt mit seiner Frau und fünf Kindern in Wackernheim.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Ulrich Bassenge: Hugo, der Wolf – Regie: Ulrich Bassenge (Hörspiel – WDR)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: David Rott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Kino.de und prisma.de, abgerufen am 25. März 2013.