David Saint-Jacques

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Saint-Jacques
David Saint-Jacques
Land (Organisation): Kanada (CSA)
Datum der Auswahl: 13. Mai 2009
(3. CSA-Gruppe)
Raumflüge

David Saint-Jacques (* 6. Januar 1970 in Québec) ist ein kanadischer Astronaut, der noch keinen Raumflug absolviert hat.[1]

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Jacques studierte Technische Physik an der Polytechnischen Hochschule Montreal. Im Jahr 1998 erhielt von der britischen Universität Cambridge eine Promotion in Astrophysik, nachdem er zuvor Studien über die Instrumente des COAST-Teleskops und des kanarischen William-Herschel-Teleskops verfasst hatte. Darüber schloss Saint-Jacques 2005 seine Ausbildung zum Doktor der Medizin an der Universität Laval ab und arbeitete mehrere Jahre als Familienmediziner an der McGill University.

In den Jahren 1999 bis 2001 war Saint-Jacques an der Entwicklung und dem Betrieb des Subaru-Teleskops auf Hawaii beteiligt. Später wurde er Mitglied der astrophysikalischen Gruppe der Universität Montreal. Vor seiner Auswahl in den kanadischen Astronautenkader arbeitete Saint-Jacques als Arzt in einer Klinik einer Inuit-Siedlung in der kanadischen Provinz Québec. Außerdem lehrte er als Dozent an der medizinischen Fakultät der McGill University.[1]

Astronautentätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. Mai 2009 berief die kanadische Raumfahrtagentur (CSA) Saint-Jacques als Mitglied der dritten kanadischen Raumfahrergruppe in ihren Astronautenkader.[2] Saint-Jacques absolvierte bis September 2011 zusammen mit US-amerikanischen Raumfahrern am Johnson Space Center in Houston die Ausbildung zum Missionsspezialisten. Seitdem arbeitet er im JSC in der Robotik-Abteilung, was auch die Ausbildung am European Robotic Arm enthält.[3]

Vom 20.-26. Oktober 2011 gehörte er gemeinsam mit den Aquanauten Kommandant Shannon Walker (NASA), Takuya Ōnishi (JAXA) und Steve Squyres (Cornell University, University of North Carolina, Wilmington) zur NASA-Unterseemission NEEMO-15.

Am 16. Mai 2016 wurde Saint-Jacques für einen sechsmonatigen Aufenthalt an Bord der ISS nominiert. Er wird im November 2018Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren mit dem Raumschiff Sojus MS-11 zur ISS fliegen und als Bordingenieur der ISS-Expeditionen 58 und 59 arbeiten. Die Rückkehr ist für Mai 2019Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren geplant.[4] Zuvor ist er jedoch Ersatzmann für den deutschen Alexander Gerst beim Flug Sojus MS-09.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Jacques wuchs in Saint-Lambert, einer Vorstadt Montreals, auf und spricht fließend Englisch und Französisch. Zu seinen Hobbys zählen Radfahren, Klettern und Segeln.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Biography of David Saint-Jacques. CSA, Juli 2009, abgerufen am 10. Oktober 2009 (englisch).
  2. Biographien von Internationalen Raumfahrern: David Saint-Jacques. Spacefacts, 8. Juli 2009, abgerufen am 10. Oktober 2009.
  3. Two New Canadian Astronauts Certified. CSA, 8. September 2011, abgerufen am 9. September 2011 (englisch).
  4. Canadian Space Agency: David Saint-Jacques is the Next Canadian to Fly to the International Space Station. 16. Mai 2016, abgerufen am 19. Mai 2016 (englisch).
  5. Biographical Data: David Saint-Jacques. NASA, September 2009, abgerufen am 10. Oktober 2009 (englisch).