David Vega Hernández

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
David Vega Hernández Tennisspieler
Nation: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 23. Juni 1994
Größe: 188 cm
Gewicht: 78 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Toni Colom
Preisgeld: 143.894 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 403 (21. Juli 2014)
Doppel
Karrierebilanz: 3:4
Höchste Platzierung: 102 (17. Juni 2019)
Aktuelle Platzierung: 115
Letzte Aktualisierung der Infobox:
7. Oktober 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

David Vega Hernández (* 23. Juni 1994) ist ein spanischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hernández spielt hauptsächlich auf der Future Tour und der ATP Challenger Tour. Auf ersterer gewann er bislang drei Titel im Einzel und zwölf Titel im Doppel gewann.

2015 kam er in Estoril bei den Millennium Estoril Open zu seinem Debüt auf der ATP World Tour. Obwohl er in der Qualifikation gegen Kenny de Schepper mit 2:6, 2:6 verlor, rückte er als Lucky Loser ins Hauptfeld, wo er sogar erst im Achtelfinale antreten musste, weil der ausgefallene Tommy Robredo als an drei gesetzter ein Freilos für die erste Runde bekam. Dort unterlag er jedoch seinem Landmann Pablo Carreño Busta mit 1:6, 2:6. Im Juni 2018 konnte er im Doppel seinen ersten Challengertitel feiern. Gemeinsam mit Fabrício Neis konnte er sich in Blois durchsetzen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 Series
ATP World Tour 250 Series
ATP Challenger Tour (6)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 23. Juni 2018 FrankreichFrankreich Blois Sand BrasilienBrasilien Fabrício Neis Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Hsieh Cheng-peng
AustralienAustralien Rameez Junaid
7:64, 6:1
2. 7. Juli 2018 DeutschlandDeutschland Marburg Sand BrasilienBrasilien Fabrício Neis SchweizSchweiz Henri Laaksonen
SchweizSchweiz Luca Margaroli
4:6, 6:4, [10:8]
3. 22. September 2018 ItalienItalien Biella Sand BrasilienBrasilien Fabrício Neis AustralienAustralien Rameez Junaid
IndienIndien Purav Raja
6:4, 6:4
4. 13. Oktober 2018 SpanienSpanien Barcelona (1) Sand BrasilienBrasilien Marcelo Demoliner AustralienAustralien Rameez Junaid
NiederlandeNiederlande David Pel
7:63, 6:3
5. 8. Juni 2019 PolenPolen Posen Sand ItalienItalien Andrea Vavassori SpanienSpanien Pedro Martínez
NiederlandeNiederlande Mark Vervoort
6:4, 6:74, [10:6]
6. 5. Oktober 2019 SpanienSpanien Barcelona (2) Sand ItalienItalien Simone Bolelli SpanienSpanien Sergio Martos Gornés
IndienIndien Ramkumar Ramanathan
6:4, 7:5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]