Davide Bianchetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Davide Bianchetti Squashspieler
Nationalität: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 8. März 1977
Größe: 186 cm
Gewicht: 74 kg
1. Profisaison: 1998
Rücktritt: 2012
Spielhand: Rechts
Trainer: Hesham El Attar
Erfolge
Karrieretitel: 12
Karrierefinals: 25
Beste Platzierung: 24 (Oktober 2004)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der PSA/WSA und Squashinfo (siehe Weblinks)

Davide Bianchetti (* 8. März 1977 in Brescia) ist ein ehemaliger italienischer Squashspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Davide Bianchetti begann seine professionelle Karriere im Jahr 1996 und gewann zwölf Titel auf der PSA World Tour. Darüber hinaus stand er in 13 weiteren Finals. Seine höchste Platzierung in der Weltrangliste war Rang 24 im Oktober 2004. Mit der italienischen Nationalmannschaft nahm er 2009 und 2011 an Weltmeisterschaften sowie an mehreren Europameisterschaften teil. Bianchetti ist für hitzige Diskussionen mit Schiedsrichtern bekannt. Unter anderem führte dies bei der Einzel-Weltmeisterschaft 2011 in der ersten Runde gegen Saurav Ghosal zur Disqualifikation Bianchettis nach dem zweiten Satz.[1]

Davide Bianchetti ist mit der Schweizer Squashspielerin Julia Schmalz liiert. Das Paar wurde im Frühjahr 2014 Eltern einer Tochter.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Gewonnene PSA-Titel: 12

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bianchetti Banished, worldopensquash2011.com. Abgerufen am 27. September 2013.