Davide Faraci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Davide Faraci Boxer
Daten
Geburtsname Davide Faraci
Geburtstag 5. September 1991
Geburtsort Leuggern
Nationalität ItalienItalien Italienisch/SchweizSchweiz Schweizerisch
Gewichtsklasse Halbschwergewicht
Stil Linksauslage
Größe 187 cm
Kampfstatistik als Profiboxer
Kämpfe 15
Siege 15
K.-o.-Siege 7
Niederlagen 0
Profil in der BoxRec-Datenbank
Davide Faraci
Medaillenspiegel

Boxen Boxen

SchweizSchweiz Schweiz
U22-Europameisterschaften
Bronze 2012 Mittelgewicht

Davide Faraci (* 5. September 1991 in Leuggern) ist ein italienischer Profiboxer, der als Amateur für die Schweiz boxte.

Amateurkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davide Faraci ist als Sohn italienischer Eltern in der Schweiz geboren und wuchs zweisprachig auf. Der Doppelstaatsbürger begann 2002 mit dem Boxsport, stand von 2008 bis 2016 in der Schweizer Nationalmannschaft und bestritt über 150 Kämpfe. Neben seiner Amateurkarriere arbeitete er als Automatiker.

Er wurde 2007, 2008 und 2009 Schweizer Juniorenmeister im Leichtgewicht und Weltergewicht, sowie 2010, 2011, 2012 und 2013 Schweizer Meister im Mittelgewicht. 2014 und 2015 wurde er Schweizer Vizemeister im Halbschwergewicht. Seine größten internationalen Erfolge waren der dritte Platz im Mittelgewicht bei der europäischen Olympiaqualifikation im April 2012 in Trabzon (Halbfinalniederlage gegen Adem Kılıççı), sowie der ebenfalls dritte Platz im Mittelgewicht bei den U22-Europameisterschaften im Dezember 2012 in Kaliningrad (Halbfinalniederlage gegen Denis Radovan).

Bei der europäischen Olympiaqualifikation im April 2016 in Samsun schied er im ersten Kampf gegen Max van der Pas aus den Niederlanden aus. Anschließend startete er im Juni 2016 bei der weltweiten Olympiaqualifikation in Baku, wo er gegen Pedro Lima und Nick Abaka das Achtelfinale erreichte, dort aber gegen Arslanbek Achilow unterlag.

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Dezember 2016 bestritt Davide Faraci in Bern sein Profidebüt und besiegte Kristof Mate durch Knockout. Im Juni 2019 gewann er den italienischen Meistertitel im Halbschwergewicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Homepage
  • Website; amateur-boxing.strefa.pl