Davide Villella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Davide Villella Straßenradsport
Davide Villella (2015)
Davide Villella (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 27. Juni 1991
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Astana
Funktion Fahrer
Verein(e)
Colpack
Letzte Aktualisierung: 18. Dezember 2018

Davide Villella (* 27. Juni 1991 in Magenta) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davide Villella gewann 2012 zwei Etappen des Giro della Regione Friuli Venezia Giulia. 2013 folgte der Gesamtsieg beim Giro della Valle d’Aosta. Hinzu kamen noch zwei Etappensiege und die Punktewertung dieses Rennens. Im Oktober 2013 siegte er beim Piccolo Giro di Lombardia, der U23-Ausgabe von Il Lombardia. Anschließend fuhr Villella einige Rennen als Stagiaire für das UCI WorldTeam Cannondale, wo er einen Profivertrag erhielt. Bei der Baskenland-Rundfahrt 2014 gewann er die Bergwertung und beim Arctic Race of Norway 2014 gewann er die Nachwuchswertung. Den Japan Cup 2016 konnte er für sich entscheiden.[1]

Bei der Vuelta a España 2017 war er auf der dritten Etappe Teil einer Ausreißergruppe. Villella sammelte in dieser Fluchtgruppe die meisten Bergpunkte und übernahm die Bergwertung.[2] Während der Rundfahrt holte er sich immer wieder Bergpunkte und behielt die Bergwertung bis zum Ende und gewann diese.[3] 2018 gewann Villella die Tour of Almaty in Kasachstan. Bei der Vuelta a España 2018 war er auf der fünften Etappe Teil einer Ausreißergruppe und aus dieser Gruppe heraus wurde er Vierter.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012
2013
2014
2016
2017
2018

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Pink jersey Giro d’Italia DNF 78 72 70 60
Yellow jersey Tour de France
red jersey Vuelta a España 94 56 97 48

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cannondales Plan mit Villella ging vollends auf. In: radsport-news.com. 23. Oktober 2016, abgerufen am 2. Dezember 2016.
  2. Froome stürmt dank Zwischensprint ins Rote Vuelta-Trikot. In: radsport-news.com. 21. August 2017, abgerufen am 22. November 2017.
  3. Trentin jubelt in Madrid – Gesamtsieger Froome holt auch Grün. In: radsport-news.com. 10. September 2017, abgerufen am 22. November 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Davide Villella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien